►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 9. März 2018

Mit welchen Werten gewannen die ZDF-Krimis bei Allen und wie viele Zuschauer machten RTLs «Let’s Dance» zum Zielgruppen-Sieger? Außerdem: Wie steht es um «Stalker» bei kabel eins?

Das ZDF hielt sich mit seinen Krimis an der Spitze: «Der Staatsanwalt» lockte zuerst 5,87 Millionen Krimifreunde an, «Letzte Spur Berlin» danach 5,14 Millionen. Hervorragende 18,0 sowie 16,3 Prozent Marktanteil hatte das beim Gesamtpublikum zur Folge. 0,87 bzw. 0,79 Millionen Jüngere führten bei den 14- bis 49-Jährigen zu 8,7 und 7,8 Prozent Marktanteil. RTL war mit «Let’s Dance – Wer tanzt mit wem? Die große Kennlernshow» am zweitbeliebtesten: 4,34 Millionen Zuschauer schalteten hierfür ein, 14,5 Prozent Marktanteil kamen insgesamt zustande. 1,95 Millionen Werberelevante brachten dem Kölner Privatsender starke 20,1 Prozent Marktanteil ein. Letzteres kam dem Primetime-Sieg gleich. «Hotel Heidelberg - … Vater sein dagegen sehr» musste sich im Ersten mit dem dritten Platz begnügen: Insgesamt unterhielt die Familienreihe 3,95 Millionen aller Fernsehenden, das mündete in 12,2 Prozent Marktanteil. 0,67 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt, die Quote in dieser Gruppe betrug 6,6 Prozent.

«Transformers» kratzte bei ProSieben an der Zweistelligkeit, verfehlte jene aber haarscharf: 9,9 Prozent Marktanteil verbuchte der Actionstreifen, 0,96 Millionen Junge schauten zu. 1,44 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sorgten für 4,8 Prozent Marktanteil. «Lara Croft: Tomb Raider» rückte ProSieben dicht auf die Pelle: 1,37 Millionen Zuseher waren bei RTL II zugegen, 4,3 Prozent Marktanteil standen bei allen Fernsehenden auf der Uhr. In der Zielgruppe war der Abstand zu ProSieben etwas größer, doch auch hier reichte es für eine ordentliche Quote von 6,2 Prozent. 0,62 Millionen 14- bis 49-Jährige waren mit von der Partie.

Ein kleiner Lichtblick beim kabel-eins-Serienabend: «Stalker» holte in Woche drei mit 3,9 Prozent Marktanteil seinen bisher besten Wert in der Zielgruppe – obgleich natürlich weiterhin viel Luft nach oben besteht. Insgesamt 0,80 Millionen Zuschauer verfolgten das Format. «Navy CIS: New Orleans» verschlechterte sich anschließend auf 3,6 Prozent, während die Sehbeteiligung stabil blieb. Erst mit dem Dreierpack «Navy CIS» kam Schwung in die Primetime von kabel eins: Auf 4,3, 6,0 sowie 9,6 Prozent besserten sich die Ergebnisse bei den Jüngeren. VOX kam mit seinen Doppelpacks von «Chicago Fire» und «Chicago Med» nicht weg vom Fleck: Gerade einmal 3,9, 4,2, 3,5 und 4,6 Prozent Marktanteil wurden hiermit bei den Umworbenen generiert. Auf 0,88, 0,97, 0,77 sowie 0,70 Millionen beliefen sich die Reichweiten.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
10.03.2018 09:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99573
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Chicago Fire Chicago Med Der Staatsanwalt Hotel Heidelberg Lara Croft Lara Croft: Tomb Raider Letzte Spur Berlin Let’s Dance Navy CIS Navy CIS: New Orleans New Orleans Stalker Tomb Raider Transformers … Vater sein dagegen sehr


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis