►   zur Desktop-Version   ►

«American Idol» kommt zurück: Hat ABC das richtige Gespür?

Nach nur knapp zwei Jahren Pause ist das Format mit neuen Juroren zurück – auch der Sender hat sich geändert.

Anfang der 2000er war «Pop Idol» weltweit ein Hit. Das Format wurde so groß, dass es sogar eine internationale Version gab, bei der – ähnlich wie beim «Eurovision Song Contest» – die Nationen anrufen und ihre Favoriten bestimmen konnten. Inzwischen gibt es nur noch wenige Ableger, unter anderem RTL fährt mit «Deutschland sucht den Superstar» weiterhin gute Quoten ein.

In den Vereinigten Staaten von Amerika sicherte sich damals das US-Network FOX die Rechte – und strahlte das Format 15 Jahre lang aus. Doch schon mit der elften Runde gab es einen deutlichen Quotenknick. Was war geschehen? Zum einen nutzte sich das Format nach Jahren ab, zum anderen stieg Paula Abdul nach der achten Staffel aus, Simon Cowell machte nach der neunten Runde Schluss. Randy Jackson blieb zwar noch bis einschließlich Staffel zwölf an Bord, aber in dieser Zeit waren auch neue Juroren an Bord.



Die Einschaltquoten waren auch für amerikanische Verhältnisse gut: Die letzten drei Staffeln erreichten im Schnitt zwischen elf und zwölf Millionen Fernsehzuschauer. Dennoch war das FOX-Aushängeschild geschwächt, noch im Jahr 2011 erreichte man über 25 Millionen Menschen. Das US-Network FOX wollte dem amerikanischen «Deutschland sucht dem Superstar» noch ein paar Jahre Pause gönnen, allerdings wollte die RTL-Tochter FremantleMedia North das Format fortsetzen. Denn: Die Lizenzgebühren sind hoch und im Geschäftsbericht von RTL schlägt der Verkauf stets gut ein.

FreemantleMedia North ließ FOX sitzen und schnappte sich einen Mitbewerber: Die neue Staffel wird beim US-Network ABC laufen. Der Start ist für Sonntag, 11. März 2018, angesetzt. Bislang setzte man dort auf «American Funniest Home Videos» und das in die Jahre gekommene «Shark Tank». Am Montag löst «American Idol» die Show «The Bachelor» ab – läuft aber gegen die NBC-Show «The Voice». Die Prognosen sind klar: Selbst wenn die neue Runde von «American Idol» auf FOX-Niveau kommt, ist die Produktion ein voller Erfolg.

Selbst bei Reichweiten von acht Millionen Zuschauern liegt man noch über dem Niveau der bisherigen ABC-Sendungen. ABC vertraut auf «American Idol» und schenkt dem Format gleich vier Stunden Sendezeit pro Woche. Erneut wird Ryan Seacrest durch die Shows führen, aber die Juroren sind neu: Luke Bryan, Katy Perry und Lionel Richie bewerten die Kandidaten. Inhaltliche Änderungen sind noch nicht durchgesickert.
10.03.2018 14:28 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99531
Fabian Riedner

super
schade

90 %
10 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

American Funniest Home Videos American Idol Deutschland sucht dem Superstar Deutschland sucht den Superstar Eurovision Song Contest Pop Idol Shark Tank The Bachelor The Voice


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis