►   zur Desktop-Version   ►

«BoJack Horseman»-Macher setzen auf zwei Gäule im VOD-Rennen

Sicher ist sicher: Die Köpfe hinter der Trickserie «BoJack Horseman» arbeiten an zwei neuen Serien – und zwar an einer für Netflix und einer für Amazon.

Sollte in naher Zukunft der Video-on-Demand-Wettstreit auf den Kopf gestellt werden, weil einer der größten Anbieter plötzlich pleite geht, können «BoJack Horseman»-Macher Raphael Bob-Waksberg und Kate Purdy, eine der festen Autorinnen der erwachsenenorientierten Trickserie, recht entspannt weiter ans Werk gehen. Neben ihrer Netflix-Exklusivserie haben sie nämlich auch einen Gaul für Amazon Prime im Rennen. Wie 'Deadline Hollywood' vermeldet, werden sie mit «Undone» die erste an Erwachsene gerichtete, Amazon-Originaltrickserie verwirklichen.

Das Format handelt von Alma (gesprochen von Rosa Salazar), die nach einem schweren Autounfall Wahrnehmungsstörungen hat – oder eine neue Gabe. Je nachdem, wie man es betrachtet ... Denn sie scheint Zeit nicht weiter linear wahrzunehmen. Mit dieser Gabe hofft sie, die Hintergründe des Todes ihres Vaters zu klären, selbst wenn ihre Schwester davon abrät …

Lisa Hanawalt, ihres Zeichens «BoJack Horseman»-Produzentin, arbeitet unterdessen an einer weiteren Netflix-Trickserie für Erwachsene. Diese ist «Tuca & Bertie» betitelt und handelt von zwei befreundeten Vögeln, die ungleicher nicht sein können: Tuca ist eine lebensfrohe, sorgenlose Tukan-Dame, Bertie ein ängstlicher Singvogel. Tiffany Haddish («Girls Trip») übernimmt die Rolle Tucas.
08.03.2018 09:19 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99516
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Amazon BoJack Horseman Girls Trip Netflix Tuca & Bertie Undone


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis