Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«Dein Song»: Die (relativ) wenig beachtete Hitschmiede wird 10

Der KiKA-Musikwettbewerb «Dein Song» geht demnächst in die Jubiläumsstaffel. Quotenmeter.de blickt auf eine Hitmaschine, die manchen Fernsehenden verborgen bliebt.

Als junger Mensch Unterstützung und Feedback für sein kreatives Schaffen und seine musikalischen Anfänge zu bekommen, ist unbezahlbar, und es ist mehr als toll, dass dies durch «Dein Song» machbar gemacht wird.
Leslie Clio
Wer nicht gerade zur jungen Kernzielgruppe von «Dein Song» gehört oder ein Kind hat, das die KiKA-Sendung schaut, hat möglicherweise noch nie von dem Format gehört. Dabei zählt die von der bsb-film medienproduktion sowie der MBTV GmbH verwirklichte Musiksendung seit 2008 fest ins deutsche Fernsehprogramm. Und mehr noch: Vier von acht «Dein Song»-Alben eroberten die Nummer eins der Compilationcharts – und mit Lina Larissa Strahl wurde 2013 im Rahmen des Musikwettbewerbs ein Talent entdeckt, für das es seither steil bergauf geht. Die Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin spielte ab 2014 die Rolle der Hexe Bibi Blocksberg in den vier von der Kritik sehr positiv besprochenen «Bibi & Tina»-Realfilmen unter der Regie von Detlev Buck – über 6,1 Millionen Eintrittskarten wurden in Deutschland insgesamt für die Filmreihe gelöst.

Eine weitere besondere Erfolgsgeschichte fand 2011 bei «Dein Song» statt, als sich die blinde Nachwuchskomponistin Sarah Pisek bei der Talentsuche für junge Songwriter durchsetzte. Im selben Jahr sollte Pisek auch den Bambi gewinnen. Gemeinhin ist «Dein Song» als Nachwuchsförderungsprojekt mit Folgen von nur 25 Minuten Laufzeit (abgesehen vom zweistündigen Finale) eine lobenswerte Ausnahmeerscheinung im deutschen Wettbewerbsfernsehen. Durch eine Umsetzung in Form einer Dokusoap, die den Kandidatinnen und Kandidaten vorm Finale über die Schulter schaut, wie sie an eigenen Songs arbeiten und einige von ihnen auch professionelle Musikvideos drehen, verlieren die Ausgaben abseits der Live-Finalshow an Wettstreitfaktor, im Fokus des Formats steht viel mehr die kreative Freude an Musik und das Vorführen des inspirierenden Ehrgeizes der «Dein Song»-Teilnehmenden.

Die Jubiläumsstaffel umfasst 16 Folgen und hat genauso viele Kandidatinnen und Kandidaten. Zum achten Mal moderieren Johanna Klum und Bürger Lars Dietrich im Doppel. Die Moderatorin kommentiert: "Es ist etwas ganz Besonderes, wenn sich ein Format schon so lange hält. Denn das ist ein tolles Qualitätsurteil über unsere Sendung, das Team und die Teilnehmer. Mit der zehnten Staffel wollen wir etwas zurückgeben und Danke sagen. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit vielen Highlights, Aktionen und besonderen Musikpaten."

«Dein Song» unterstützt Jungkomponisten längerfristig, mit Spaß und viel Engagement – das ist für mich beim Musikmachen sehr wichtig. Ich freue mich, die Songwriting-Erfahrungen weiterzugeben, die mir am Anfang geholfen haben. Musik ist wie ein zweiter Blutkreislauf, der den Emotionsfluss fördert. Ich finde die Art, wie «Dein Song» Jungkomponisten unterstützt, richtig gut. Die Inspiration durch Kinder und Jugendliche finde ich super, weil sie einen anderen Blick auf die Dinge haben und so auch ein anderes Gehör.
Matthias Schweighöfer
Dietrich ergänzt: "Mir war von Anfang an klar, dass «Dein Song» ein großartiges Format für die ganze Familie ist. Wir erleben Jahr für Jahr tolle Momente. Als Moderator ist es wichtig, sich mit den jungen Künstlern auf Augenhöhe zu bewegen, ohne dabei an Ernsthaftigkeit zu verlieren. Ich fühle mich auch irgendwo für sie verantwortlich: Ich bin nicht nur Moderator, sondern auch der Freund, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Jubiläumsstaffel hält viele Highlights bereit, und ich werde es einfach genießen."

In der Jury sitzen dieses Jahr Stefanie Heinzmann, Laith Al-Deen, Ole Specht und Martin Haas, während Matthias Schweighöfer, Wincent Weiss, Aura, die Lochis, Gil Ofarim, Alexander Klaws, Leslie Clio sowie Dellé als "Musikpaten" den acht ins Finale ziehenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Finale gibt es dann für das Talent, das hinter dem im Publikumsvoting am erfolgreichsten abschneidenden Song steht, zusätzlich zu den gewonnenen Erfahrungen den Titel "Songwriter des Jahres". Der zweimalige «Dein Song»-Pate Peter Maffay fasst den Sinn hinter der Sendung wohl am besten zusammen: "Es ist klasse, dass dadurch junge Talente gefördert und vielleicht sogar entdeckt werden können. Und dass Kinder und Jugendliche ermuntert werden, ihre eigenen Songs vor einer Jury und vor Publikum zu spielen, was sie sich sonst vielleicht nicht trauen."
10.02.2018 15:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98839
Sidney Schering

super
schade

93 %
7 %

Artikel teilen

Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
medical_fan
10.02.2018 18:05 Uhr 2
DSDS für Kinder im KIKA und wir zahlen dafür auch noch Gebühren...
Waterboy
10.02.2018 18:10 Uhr 3
Du musst auch mindestens einmal täglich dein Nicht vorhandendes wissen zur Schau stellen oder ?
Sentinel2003
10.02.2018 18:31 Uhr 4
Anscheind gibt es eben hier User @Kollege "Waterboy", denen die Gebühren alltäglich immer und immer wieder durch den Kopf schwirren.... :wink: :roll:
Alle 4 Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bibi & Tina Dein Song


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis