►   zur Desktop-Version   ►

Sat.1-Schock: «Genial daneben» kehrt mit Tiefstwert zurück

Unerholt kehrte das Comedyquiz aus der Winterpause zurück, was man vom Programmumfeld ebenfalls behaupten konnte. ProSieben erwischte mit «Man of Steel» einen befriedigenden Abend.

Seit Anfang November mussten Fans von «Genial daneben» auf reguläre Ausgaben der Hugo Egon Balder-Show warten, am Freitag kehrte das Comedy-Quiz nun mit einer neuen Folge auf den regulären Sendeplatz am Freitag ab 21.15 Uhr zurück. Insgesamt 1,51 Millionen Personen schalteten zur Sat.1-Sendung, in der diesmal Hella von Sinnen, Wigald Boning, Max Giermann, Bastian Pastewka und Horst Lichter. Seit seinem Comeback im Vorjahr erreichte «Genial daneben» nicht so wenige Zuschauer. So belief sich der Gesamtmarktanteil des Anfang 2017 wiederbelebten Formats auf nur 5,0 Prozent.

Auch in der für Sat.1 wichtigen jungen Altersgruppe machte «Genial daneben» gar keine gute Figur. 0,69 Millionen 14- bis 49-Jährige führten dort nämlich nur zu 7,1 Prozent - ebenfalls ein Tiefstwert seit der Rückkehr. Mit Quoten von 8,3 und 9,1 Prozent schwächelten die vergangenen beiden regulären Ausgaben Ende Oktober und Anfang November bereits etwas. Dazwischen schaffte es die «Genial daneben»-Weihnachtsshow am 15. Dezember, zweistellige Quoten in der Zielgruppe zu erzielen.

Im Vorfeld leitete «Paul Panzers Comedy Spieleabend» ins Wochenende ein. Schon die Spieleshow kam jedoch mit 1,26 Millionen Interessenten und Marktanteilen von 4,1 und 6,9 Prozent noch nicht auf ein zufriedenstellendes Niveau. Abschläge verzeichnete nach «Genial daneben» auch «Knallerkerle». Die Sketch-Comedy hielt ab 22.20 Uhr gegen das Dschungelcamp noch 0,88 Millionen Zuschauer, die 3,2 Prozent aller und 4,5 Prozent der jungen Fernsehenden enthielten. «Knallerfrauen» holte im Anschluss bei 0,73 Millionen Interessenten 3,0 und 4,6 Prozent.

Schwestersender ProSieben zeigte übrigens am Freitagabend mit «Man of Steel» abendfüllende Unterhaltung. Der Spielfilm unterhielt 1,46 Millionen Zuschauer bei annehmbaren Quoten von 5,0 und 9,6 Prozent. Letztmals strahlte ProSieben die Superhelden-Action am 23. Juni 2017 aus, wo noch 9,8 Prozent in der Zielgruppe entstanden waren.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
27.01.2018 09:01 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98658
Timo Nöthling

super
schade

25 %
75 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Genial daneben Knallerfrauen Knallerkerle Man of Steel Paul Panzers Comedy Spieleabend

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis