►   zur Desktop-Version   ►

Die ersten Nominierungen für die Goldene Kamera 2018 stehen fest

Für die Preisjury waren die besten deutschen Schauspielleistungen zuletzt bei Netflix, Sky, Sat.1, das ZDF und Das Erste zu finden.

Die Goldene Kamera nähert sich wieder mit großen Schritten: Die Preisverleihung der Funke Mediengruppe wird am 22. Februar in Hamburg versuchen, das letztjährige "Goslinggate" vergessen zu machen. Erneut überträgt das ZDF die Veranstaltung, die 2017 vom «Circus Halligalli»-Team mit einem Ryan-Gosling-Double reingelegt wurde, zur besten Sendezeit. Wie schon vergangenes Jahr moderiert Steven Gätjen den Galaabend, an dem sich jeweils drei Talente Hoffnungen auf den Preis in der Kategorie "Beste deutsche Schauspielerin" respektive "Bester deutscher Schauspieler" machen können.

Welche Darstellerinnen und Darsteller für diese Sparten nominiert sind, hat die neunköpfige Jury hinter der diesjährigen Goldenen Kamera nun endlich bekannt gegeben. Dabei streuten die Verantwortlichen die Nominierungen breit durch das deutsche TV-Geschehen, denn nominiert wurden ebenso Performances aus ARD- und ZDF-Produktionen, wie auch eine Darbietung aus einem Sat.1-Film. Des Weiteren haben offenbar die Netflix-Mysteryserie «Dark» und die ARD/Sky-Koproduktion «Babylon Berlin» bleibenden Eindruck bei der Jury hinterlassen.

Und hier alle Nominierungen im Überblick:
Beste deutsche Schauspielerin
- Karoline Eichhorn für «Dark» (Netflix)
- Anja Kling für «Angst: Der Feind in meinem Haus» und «Der gleiche Himmel» (beide ZDF)
- Petra Schmidt-Schaller für «Ich war eine glückliche Frau» (Das Erste) und «Keine zweite Chance» (Sat.1)

Bester deutscher Schauspieler
- Volker Bruch für «Babylon Berlin» (Sky)
- Edin Hasanovic für "«Brüder» (Das Erste)
- Oliver Masucci für «Dark» (Netflix)
25.01.2018 11:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98611
Sidney Schering

super
schade

67 %
33 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Angst Angst: Der Feind in meinem Haus Babylon Berlin Brüder Circus Halligalli Dark Der Feind in meinem Haus Der gleiche Himmel Ich war eine glückliche Frau Keine zweite Chance

Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
25.01.2018 13:49 Uhr 1
Ich hoffe, das Petra Schmidt - Schaller gewinnt.
Kingsdale
25.01.2018 14:07 Uhr 2
Mal ehrlich: Interessiert das noch jemanden. Die Beweireuchern sich nur wieder selbst und es werden Leute, Filme und Serien gewinnen die Zuschauer nicht so schauen, die nur Kritikern gefallen. Daher ist diese Preisverleihung für normale Zuschauer absolut uninteressant, was sich aber auch an den Quoten bemerkbar macht.
Sentinel2003
25.01.2018 14:17 Uhr 3


Nun, so ganz stimmt das ja nun nicht, immerhin holten die Filme mit Frau Schaller bei Sat 1 schon gute Quote! 8)
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis