►   zur Desktop-Version   ►

Ermittler in der Primetime – nicht kreativ, aber populär

Sat.1 Gold präsentierte sich am Mittwoch glänzend und das Erfolgsformat hieß nicht «K11». Was in den vergangenen Tagen wichtig war, aber untergegangen ist. Unter anderem auch mit neuen RTLplus-Rekorden.

Sat.1 Gold schielt in Richtung der Millionen-Marke


Wenn der kleine Münchner Sender Sat.1 Gold Zuschauerzahlen von 700.000 oder mehr erreicht, dann gelingt das in der Regel mit den Vorabend-Re-Runs von «K11». Am Mittwoch nun war es ein ganz anderes Format, das zur Primetime ordentlich abräumte. Re-Runs der einst von filmpool umgesetzten Ermittler-Serie «Niedrig & Kuhnt» brachten es auf bis zu 740.000 Zuschauer bei der ab 21.45 Uhr gezeigten Episode. Aber auch schon im Vorfeld lief es für den Best-Ager-Kanal ganz ausgezeichnet. Ab 21.15 Uhr schauten 700.000 Leute zu, nach 22.10 noch immer unglaublich gute 690.000. Zum Vergleich: kabel eins bestückte am Mittwoch die Primetime mit dem Film «Falling Down» und holte damit etwas mehr als 800.000 Zuschauer ab drei Jahren.

Neue RTLplus-Rekorde mit alten Krimis


Für Senderrekorde bei RTLplus steht derweil eine Kult-Krimiserie, die inzwischen den ganzen Dienstagabend über gesendet wird. In dieser Woche holte «Im Namen des Gesetzes» schon ab 20.15 Uhr sehr gute 0,28 Millionen Zuschauer. Im weiteren Verlauf des Abends stiegen die Reichweiten im Gesamtmarkt immer weiter, sodass ab 22.55 Uhr tolle 0,49 Millionen Seher und somit ein Bestwert für den Sender ermittelt wurden. Bei den Jungen holte die Krimiserie tolle 4,4 Prozent Marktanteil und somit mehr als das Vierfache des Senderschnitts. Die nächtlichen Gameshow-Wiederholungen punkteten mit bis zu 4,7 Prozent («Ruck zuck»).

DMAX räumt weiter mit den «Steel Buddies» ab


Ebenfalls nicht an Populärität eingebüßt hat die DMAX-Eigenproduktion «Steel Buddies». 0,65 Millionen Leute ab drei Jahren wollten am Dienstag zur besten Ausstrahlungszeit eine neue Episode des Formats sehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprach dies tollen 3,8 Prozent Marktanteil. Ebenfalls beliebt waren im Anschluss die «Asphaltcowboys», die insgesamt noch 0,46 Millionen Zuseher ab drei Jahren bei der Stange hielten.
12.01.2018 10:11 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98309
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
medical_fan
12.01.2018 17:15 Uhr 1
Auch wenn die Scripted Realitys bei S1Gold gute Quoten holen,sind sie immer noch schlecht.

Und schade das RTLplus immer die gleichen Serien in Dauerschleife sendet. Jetzt wiederholt man schon wieder "Im Namen des Gestzes" von vorne....
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Asphaltcowboys Falling Down Im Namen des Gesetzes K11 Niedrig & Kuhnt Ruck zuck Steel Buddies


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis