►   zur Desktop-Version   ►

Raus aus den Schulden im Überblick

Die RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ ist vielen Menschen ein Begriff. Vor allem dem Kultschuldnerberater aus Berlin, Peter Zwegat, ist wohl der phasenweise große Erfolg der Produktion zu verdanken.

Mit seiner ehrlichen und direkten Art konnte er viele Fans für sich gewinnen, die regelmäßig zugesehen haben, wenn er den Menschen einen Ausweg aus den Schulden aufgezeigt hat.

Schuldenberatung im Abendprogramm
Im Zeitraum zwischen 2007 und 2015 wurde auf RTL regelmäßig im Abendprogramm die Sendung „Raus aus den Schulden“ ausgestrahlt. Inhalt der Sendung waren Menschen, die tief in der Schuldenkrise stecken und denen aus dieser prekären Situation geholfen werden sollte.

Hier kommt die Hauptfigur der Produktion ins Spiel. Bei dieser handelt es sich um den 1950 in Berlin geborenen Schuldnerberater Peter Zwegat. Mit seiner unverkennbaren Berliner Schnauze hat er die Situation der Schuldner stets ehrlich, direkt und vor allem schonungslos analysiert und ihnen anschließend einen Weg aufgezeigt, wie sie aus dieser Misere herauskommen können.
Immer mittwochs um 21:15 Uhr konnten die Zuschauer sich wertvolle Tipps in Sachen Schuldentilgung vor dem Fernseher abholen und sich dabei noch bestens von Peter Zwegat unterhalten lassen. Insgesamt 135 Episoden in 10 Staffeln wurden von RTL ausgestrahlt.

Bis zur sechsten Staffel konnte sich die Sendung sogar regelmäßig um die 20 Prozent der Marktanteile der Fernsehzuschauer sichern. Schon die erste Folge sahen sich über 3,5 Millionen Menschen an. Und auch in der Folgezeit hatte „Raus aus den Schulden“ gute Einschaltquoten.

Steigende Zahlen von Schuldnern in Deutschland
In Deutschland verschulden sich immer mehr Menschen. Wie aus dem aktuellen Schuldneratlas hervorgeht, schreiben in Deutschland derzeit rund 6,9 Millionen Menschen rote Zahlen. Diese Zahl bedeutet einen Zuwachs von 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Schuldenfalle kann nicht selten viel schneller zuschnappen, als einem lieb ist. Die Gründe hierfür können äußerst vielfältig sein. Vielfach wird schlicht die eigene Lage unterschätzt. Denn wenn man sich einen Sofortkredit im Internet besorgt oder einen neuen Fernseher aus dem Elektronikfachgeschäft auf Raten kauft, hat man sich bereits verschuldet.

Problematisch wird es, wenn man seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen kann. In so einer Situation kommen meist viele unvorhergesehene finanzielle Baustellen zusammen. Ein weiterer Faktor sind vielerorts gestiegenen Mieten und Energiepreise, die einige Menschen hart getroffen haben. Diese nicht eingeplanten Kosten können einem schnell zum Verhängnis werden.

Die Zahl der Schuldner hat in den letzten vier Jahren stetig zugenommen und auch die Prognose für das nächste Jahr sieht eher einen Zuwachs als einen Rückgang voraus. Und so sind immer mehr Menschen auf der Suche nach Tipps und Hilfe, wenn es darum geht, aus den Schulden herauszukommen.

Wichtige Informationen zur Sendung im Überblick:
• Produktionszeitraum: 2007-2015
• 135 Folgen
• 10 Staffeln
• Produziertes Promi-Special
• Zeitweise sehr gute Einschaltquoten
• Zeitweise großer Marktanteil

Solide Fan-Basis ermöglicht die lange Laufzeit
Dass die RTL-Produktion ganze acht Jahre lang regelmäßig ausgestrahlt wurde, ist vor allem Peter Zwegat zu verdanken, der eine konstante Basis an Fans hinter sich hatte, die regelmäßig zu Sendungsbeginn einschalteten. Denn abgesehen von den Dauerzuschauern sank die Einschaltquote im Laufe der Jahre immer mehr und führte letztendlich auch zur Absetzung der Sendung.

Allerdings war dies doch noch nicht das endgültige Ende der Sendung, da erst im letzten Jahr ein Prominenten-Spezial abgedreht wurde. In der Promi-Ausgabe ging es um die Dieter-Bohlen-Ex Nadja abd el Farrag, besser bekannt als Naddel, vor der die Schuldenfalle ebenfalls nicht haltgemacht hat. Die Sendung war aus Sicht von RTL ein voller Erfolg. Ganze 3,58 Millionen Fernsehzuschauer schalteten beim Comeback von Peter Zwegat ein. Diese Zahl bedeutete einen Marktanteil von 11,9 Prozent.

Wiederholungen auf RTL Plus
Zwar werden keine neuen Episoden von „Raus aus den Schulden“ mehr gedreht, allerdings haben Freunde der Serie neuerdings wieder die Möglichkeit, Peter Zwegat regelmäßig bei der Arbeit zuzuschauen. Die Wiederholungen der Sendung werden aktuell auf dem Sender RTL Plus ausgestrahlt.

Grund sind die ungenügenden Quoten des bisherigen Platzhalters „Rach – der Restauranttester“. Der Sender beschloss daraufhin anstelle dieser Sendung wieder „Raus aus den Schulden zu zeigen. Diese Änderung des Programms war sogar von Erfolg gekrönt. Die Quoten stiegen auf dem Sendeplatz unmittelbar danach wieder an und sicherten RTL Plus wieder größere Marktanteile.
09.01.2018 10:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98262

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis