►   zur Desktop-Version   ►

Hulu setzt zwei Drama-Serien fort

Eine junge Marvel-Serie geht in die zweite Runde, außerdem darf der «Die Tribute von Panem»-Star weiterhin einen zeitreisenden Hausmeister verkörpern.

Freude bei den Jugendserien-Produzenten Josh Schwartz und Stephanie Savage: Das Duo verantwortete die Serien «O.C., California», «Gossip Girl», «Hart of Dixie», «The Carrie Diaries» und eben «Marvel’s Runaways», das zwischen 21. November 2017 und 9. Januar 2018 beim amerikanischen Streaming-Dienst Hulu zum Abruf bereitgestellt wurde. Inzwischen verkündeten die Verantwortlichen, dass das Format eine zweite Staffel bekommt, die dann nicht mehr zehn, sondern 13 Episoden umfassen soll.

Die Serie dreht sich um sechs Jugendliche, die sich zunächst nicht ausstehen können. Allerdings finden sie heraus, dass ihre Eltern düstere und gefährliche Geheimnisse vergeben. Die Teenager beschließen den Plan, dass sie ihren bösen Eltern auf den Zahn fühlen. Vorlage der Geschichte dient die Marvel-Comicvorlage von Brian K. Vaughan und Adrian Alphona.

«Future Man» wird ebenfalls mit 13 neuen Episoden zurückkommen. Die Serie handelt von einem Hausmeister, der auch als Videogamer unterwegs ist. Ganz nebenbei reist er durch die Zeit, um die Menschheit vor ihren größten Fehlern zu schützen. Zu den Ausführenden Produzenten gehören Seth Rogen und Evan Goldberg, Hauptdarsteller ist Josh Hutcherson, der aus «Die Tribute von Panem» bekannt ist.
09.01.2018 10:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98261
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die Tribute von Panem Future Man Gossip Girl Hart of Dixie Marvel’s Runaways O.C. California The Carrie Diaries


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis