Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Trotz Vorwürfen der sexuellen Belästigung: «iZombie»-Mime Robert Knepper bleibt an Bord

Im Rahmen der Television Critics Association Press Tour gab der neue Chef von The CW Updates zu Serien wie «iZombie», «Dynasty» und das potentielle «Supernatural»-Spin-Off.

Mark Pedowitz, der neue Chef des US-Networks The CW, erklärte auf der Television Critics Association Press Tour, dass Robert Knepper Teil des «iZombie»-Ensembles bleibt. Knepper wurden mehrere Fälle der sexuellen Belästigung vorgeworfen, woraufhin die Produktionsfirma Warner Bros. Television eine interne Untersuchung anordnete. Diese sei jedoch zum Ergebnis gekommen, dass Knepper keine Vergehen anzulasten seien, weshalb am bestehenden Vertrag festgehalten wird. Vor wenigen Wochen wurde «Supergirl»-Produzent Andrew Kreisberg nach einer Untersuchung durch Warner Bros. Television aufgrund von sexueller Belästigung entlassen. «iZombie» kehrt übrigens am 26. Februar auf dem 21-Uhr-Slot auf die Mattscheiben zurück.

Die jüngste «Supergirl»-Staffel habe laut 'TV Line' indes schon länger mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Pedowitz kommentierte auf der Presseveranstaltung nun, dass sich Fans dennoch keine Sorgen um die Serie machen müssten: Die Probleme hätten existiert, doch man arbeite an der Behebung dieser Probleme, was zu einer längeren Ausstrahlungsunterbrechung des Formats führen wird. Ab dem 12. Februar hält «Legends of Tomorrow» daher den «Supergirl»-Slot warm, bevor der Rest der «Supergirl»-Season ab dem 16. April ansteht. Außerdem sprach Pedowitz über die geplanten Spin-Offs zur Vampirserie «The Originals» und zur Action-Mystery «Supernatural».

Beide noch unbetitelte Projekte befänden sich in der Skriptphase. Der «The Originals»-Ableger werde sich um Hope Mikaelson, die Tochter von Klaus Mikaelson und Hayley Marshall-Kenner, drehen, die «Supernatural»-Ablegerserie werde von einer Frauengruppe berichten, die im «Supernatural»-Universum Abenteuer erlebt. Über die «Denver-Clan»-Neuauflage «Dynasty» sagte Pedowitz wiederum, dass ihre Quoten im linearen Fernsehen enttäuschen würden und daher eine Fortführung noch "diskutiert werden muss". Am 7. März räumt die Serie erstmal ihren Mittwochsslot, macht Platz für den Neustart «Life Sentence» (ab 21 Uhr, direkt nach den neuen «Riverdale»-Folgen), und wandert auf den Freitagabend, 20 Uhr.
08.01.2018 11:09 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98238
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Denver-Clan Dynasty Legends of Tomorrow Life Sentence Riverdale Supergirl Supernatural The Originals iZombie


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis