►   zur Desktop-Version   ►

ProSieben ist nicht genug: sixx beteiligt sich an «GNTM»-Ausstrahlung

An gleich zwei Abenden sollen ab Februar die neuen Folgen zur Primetime laufen. sixx kombiniert Zweitverwertungen des Model-Castings künftig mit einem hauseigenen Beauty- und Fashion-Magazin.

Wem die wöchentliche Ausstrahlung von «Germany's Next Topmodel» am Donnerstagabend bislang nicht ausreichte oder wer an diesem Abend keine Zeit hatte, ihr zu folgen, wird ab der im Februar startenden kommenden Staffel eine weitere lineare Möglichkeit geboten bekommen, sie doch noch zu sehen: Der Frauensender sixx nämlich kündigt nun an, sich an der Präsentation zu beteiligen.

Genauer gesagt möchte man ab dem 9. Februar immer freitags um 20:15 Uhr die Wiederholungen der ProSieben-Erstausstrahlungen über den Äther gehen lassen. Aktuell laufen auf diesem Slot noch Deutschlandpremieren des britischen Dokutainment-Formats «100% Hotter - Weniger ist mehr».

Einen Anschub erhofft sich sixx wohl auch für das eigene Beauty- und Fashion-Magazin «red.Style», das seit einigen Monaten von Janin Ullmann präsentiert wird und künftig am späten Freitagabend gegen 23 Uhr vom «GNTM»-Hype profitieren soll.
03.01.2018 12:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/98145
Manuel Nunez Sanchez

super
schade

74 %
26 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

100% Hotter 100% Hotter - Weniger ist mehr GNTM Germany's Next Topmodel Weniger ist mehr red.Style

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
03.01.2018 13:06 Uhr 1
Wie wäre es wenn es Pro7 aus dem Programm nimmt und nur auf sixx läuft... dann wären alle Zufrieden, sogar die Zuschauer.
Vittel
03.01.2018 13:14 Uhr 2
P7 soll mal lieber eine anständige frei zugängliche Mediathek mit Chromecast Unterstützung und ordentlicher Bildqualität bringen.

Ab und zu würde ich mir GNTM als Livestream oder Mediathekenabruf sogar geben, aber bestimmt nicht in der akutellen Form.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis