►   zur Desktop-Version   ►

«Star Wars» schnappt sich die Kino-Pole-Position

In Deutschland wurden über eineinhalb Millionen Kinogänger gezählt.

Erfreuliche Zahlen für Disney: Der zweite Teil der dritten «Star Wars»-Trilogie verzeichnete am ersten Wochenende 1,62 Millionen Besucher, dabei wurde ein Umsatz von fast 20 Millionen Euro generiert. Dennoch liegt der „Der letzte Jedi“ etwas hinter «Star Wars: Das Erwachen der Macht» zurück, denn vor zwei Jahren wurden am ersten Wochenende 2,14 Millionen Kinogänger gezählt. Der Animationsfilm «Coco» verbuchte am vergangenen Wochenende 110.000 Zuschauer, ehe «Ferdinand – Geht stierisch ab» auf 100.000 gelöste Tickets kam.

Der britische Familienfilm «Paddington 2» erreichte am vierten Wochenende weitere 80.000 Tickets. «Mord im Orient Express» schlug sich mit 60.000 verkauften Karten mäßig, immerhin holte der Krimi den fünften Wochenplatz.

In den Vereinigten Staaten von Amerika erreichte «Star Wars: Der letzte Jedi» den zweitbesten Start aller Zeiten. Die Produktion erlangte einen Umsatz von 220,05 Millionen US-Dollar. Auf dem zweiten Rang lag «Ferdinand», der allerdings mit 13,33 Millionen US-Dollar Umsatz weit abgeschlagen war. Der Animationsfilm «Coco» musste sich mit 10,03 Millionen US-Dollar zufrieden geben.
18.12.2017 10:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/97847
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Coco Das Erwachen der Macht Der letzte Jedi Ferdinand Ferdinand – Geht stierisch ab Geht stierisch ab Mord im Orient Express Paddington 2 Star Wars Star Wars: Das Erwachen der Macht Star Wars: Der letzte Jedi

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis