Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Die Branche im Freudentaumel: Das waren die gefragtesten TV-Marken 2017

Auffallend: Vor allem bekannte Marken erlebten in diesem Jahr teils noch einen Aufschwung. Neustarts taten sich großteils schwer, schafften aber vereinzelt auch den Sprung in diese Top-10-Liste.

«Das Supertalent»


Bei der deutschen Version des amerikanischen Castingshow-Formats «Got Talent», hierzulande als «Das Supertalent» bekannt, präsentieren die Teilnehmer in Vorrunden ihre jeweilige Begabung bei einem Auftritt. Die Jury – dieses Jahr mit Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Nazan Eckes - entscheidet, welche Bewerber weiterkommen und welche ausscheiden. RTL lag mit dem Marktanteil von «Das Supertalent» samstags stets weit über dem Senderschnitt der 14- bis 49-Jährigen Zuschauer. In der Spitze wurden 23,8 Prozent Marktanteil ermittelt – und somit Werte, die sonst kaum noch ein Format am Samstagabend holt. Die Sonntagswiederholungen waren dagegen, bis auf wenige Ausnahmen, unter dem Senderschnitt in oben genannter Altersklasse.

«The Voice of Germany»


Die deutsche Gesangs-Castingshow «The Voice of Germany» wird von den Fernsehsendern ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt. Hierbei werden etwa 150 Teilnehmer für die Blind Auditions eingeladen. Dort müssen die Kandidaten vorsingen, wobei die Jurymitglieder die Sängerin oder den Sänger zunächst nur hören, aber nicht sehen können. Sie können sich für einen Kandidaten entscheiden, indem sie während seines Vortrags einen Knopf drücken. Der Kandidat kommt eine Runde weiter, wenn er mindestens eine der vier Jurystimmen erhält. Haben sich mehrere Jurymitglieder umgedreht, wählt der Kandidat seinen Coach für die weiteren Runden. Auch die diesjährige Staffel ist wieder sehr erfolgreich und die Folge vom 16. November hatte ganze 27 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Damit war man so erfolgreich wie seit 2012 nicht mehr. Eine weitere Runde 2018 ist sicher.

«Bares für Rares»


«Bares für Rares» gilt als die erfolgreichste Sendung im Nachmittagsprogramm des ZDF, doch auch die 20.15-Uhr-Folgen hatten hohe Einschaltquoten. So hatte die Sendung in diesem Jahr bei den Zuschauern ab 3 Jahren zwischen 11,7 und 26,8 Prozent Marktanteil. Die 11,7 Prozent wurden samstags gemessen und zeigen: Selbst die niedrigste Quote lag noch in der Nähe des ZDF-Senderschnitts. In der Sendung stellen eingeladene Bewerber verschiedene Kuriositäten, Raritäten und Antiquitäten vor, die zunächst von Experten auf ihren Wert geschätzt werden. Später treten die Verkäufer mit diesen Gegenständen im „Händlerraum“ einzeln vor die Händler, denen die Experteneinschätzungen nicht bekannt sind. Die Händler bieten für die vorgelegten Artikel und treiben so den Preis in die Höhe. Jedoch hat der Verkäufer das Recht, das Höchstgebot der Händler nicht anzunehmen und den Artikel folglich nicht zu verkaufen.

«Naked Attraction»


Bei «Naked Attraction» sollen Frauen und Männer ihren möglichen Traumpartner auf RTL II anhand von Geschlechtsteilen aussuchen. Hierbei wählt ein Single aus sechs nackten Kandidaten, welche schrittweise sichtbar werden, einen für ein Date aus. Zunächst der Unterkörper, dann der Oberkörper, dann das Gesicht und dann hören sie die Stimme. Zuletzt zieht sich auch der Kandidat aus und die nackten Männer und Frauen tauschen sich kurz aus. Nach jedem Schritt muss ein Kandidat gehen, sodass zuletzt nur der „Traumpartner“ übrig bleibt. Mit im Schnitt 10,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen landeten die vier Ausgaben klar oberhalb der RTL II-Norm. Das Format war eines der Quotenhighlights des Senders 2017. Auch eine andere Nackedei-Show war im Herbst ein durchaus veritabler Erfolg: Die neue Runde von RTLs «Adam sucht Eva».

«Gute Zeiten, schlechte Zeiten»


Ebenfalls ein Quoten-Top des Jahres und ein Garant für hohe Aufmerksamkeit am Vorabend: Die Seifenoper «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»: Die Serie, ausgestrahlt immer um 19.40 Uhr, holte im Schnitt an die 20 Prozent. Ein Serienspeical am 17. Mai 2017 lag mit 25 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sogar massiv über der Sendernorm. Inhaltlich machte die Serie mit der großen Sunny-Chris-Geschichte Schlagzeilen, thematisierte jüngst im Herbst aber auch häusliche Gewalt.

«Schlag den…»


Als Variante der Samstagabendshow «Schlag den Raab» gab es auf ProSieben die Spielshow «Schlag den Star». Die Produktion der Show wurde 2017 zugunsten der Neuauflage von «Schlag den Raab» unter dem Titel «Schlag den Henssler» mit Steffen Henssler eingestellt. Sowohl der Zielgruppen-Marktanteil von «Schlag den Star» mit 11,4 Prozent im Schnitt, als auch «Schlag den Henssler» mit rund zwölf Prozent lagen im positiven Bereich.

«Germany’s Next Topmodel»


Nachdem «Germany’s Next Topmodel» bereits im Vorjahr ordentlich zulegte, lief dieses Jahr nun die stärkste Staffel seit sechs Jahren und so lag der Marktanteil stets über 15,6 Prozent in der entscheidenden Gruppe. Eine neue Staffel wird bereits gedreht, sie wird vermutlich im Spätwinter und ziemlich sicher wieder donnerstags ausgestrahlt. Neben «The Voice of Germany» hat ProSieben also auch mit diesem langlaufenden Format ein echtes Zugpferd in seinen Reihen.

«Sing meinen Song»


Sieben deutschsprachige Sänger und Sängerinnen aus verschiedenen Genres treffen bei der Show «Sing meinen Song» im VOX aufeinander. Jede Sendung ist einem der Musiker gewidmet. Die anderen sechs Interpreten singen jeweils in ihrem eigenen Stil ein Lied von ihm als Coverversion vor, mit Bandbegleitung, aber absichtlich ohne Publikum, denn das Publikum kam danach. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam die Show mit im Schnitt 13,70 Prozent Marktanteil sehr gut an. Die Ausgabe rund um die Kelly Family holte im Sommer mit exakt 20 Prozent bei den Umworbenen sogar den besten Wert aller Zeiten.

«Club der roten Bänder»


Die VOX-Eigenproduktion «Club der roten Bänder» handelt von sechs Jugendlichen, die für eine lange Zeit im Krankenhaus bleiben müssen. Sie alle teilen einen Wunsch: Eine möglichst normale Jugend zu verbringen. In dieser außergewöhnlichen Situation mit vielen Hochs und Tiefs lernen sie den Wert echter Freundschaft kennen und schätzen und stärken stetig ihren Zusammenhalt. Und auch die dritte Staffel brachte VOX wieder hervorragende Werte – wenngleich diese aber leicht hinter dem Vorjahr zurückblieben. Dennoch: 14,4 Prozent Marktanteil im Schnitt sind in etwa das doppelte des eigentlichen VOX-Normalwerts.

«Die Höhle der Löwen»


Die deutsche Unterhaltungsshow «Die Höhle der Löwen» generierte im Herbst bei den 14- bis 49- jährigen bis zu 20,9 Prozent Marktanteil – neue Bestwerte für die Dienstags-Sendung, die somit ganz offiziell die erfolgreichste VOX-Produktion des Jahres war und auch den Vergleich mit den großen Unterhaltungsformaten wie «Das Supertalent» und «The Voice of Germany» nicht scheuen muss. In der sehr erfolgreichen Show werben Erfinder und Unternehmensgründer um Risikokapital zum Wachstum ihres Unternehmens. Sie stellen ihre innovativen Geschäftskonzepte den „Löwen“ vor und bieten ihnen Geschäftsanteile an. Die „Löwen“ sind prominente Investoren, die eigenes Geld in Unternehmen ihrer Wahl investieren und diese mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung fachlich begleiten.

Hinweis: Diese Top-10-Liste ist eine redaktionelle Auswahl über Formate, deren Quoten 2017 Auffälligkeiten aufwiesen. Sie ließe sich beliebig erweitern: Auch Sendungen wie «Wer weiß denn sowas?», «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!», verschiedene Krimis von ARD und ZDF, RTL-Serien wie «Magda» oder «Der Lehrer», Rosenverteil-Shows bei RTL oder diverse Fußballübertragungen generierten in den zurückliegenden zwölf Monaten herausragende Quoten.
18.12.2017 09:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/97788
Anne-Sophie Hartmann

super
schade

86 %
14 %

Artikel teilen

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
18.12.2017 13:37 Uhr 1
Die ARD-Quizsendungen darf man nicht vergessen.
Sentinel2003
19.12.2017 01:45 Uhr 2
Jepp!
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Adam sucht Eva Bares für Rares Club der roten Bänder Das Supertalent Der Lehrer Die Höhle der Löwen Germany’s Next Topmodel Got Talent Gute Zeiten schlechte Zeiten Holt mich hier raus! Ich bin ein Star Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Magda N


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis