Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«Bares für Rares» zurück in der Zweistelligkeit

Die ZDF-Trödelshow mit Horst Lichter holt sich bei den 14- bis 49-Jährigen die beste Quote des bisherigen Monats.

Die Antiquitätensendung «Bares für Rares» hat es nach kleiner Warteperiode wieder geschafft: Am Donnerstagnachmittag gelang es dem ZDF-Format mit Moderator Horst Lichter, erneut die Zehn-Prozent-Marke in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen zu durchbrechen. Mit 0,32 Millionen jungen Neugierigen standen ab 15.05 Uhr großartige 10,1 Prozent Marktanteil auf dem Konto – so gut lief es für «Bares für Rares» seit dem 29. September nicht mehr.

Insgesamt wurde eine Reichweite von 2,67 Millionen Trödelfans generiert. Dies glich einer Sehbeteiligung von hervorragenden 23,4 Prozent. Ab 16.15 Uhr holte «Die Rosenheim-Cops» wiederum bei 2,09 Millionen Krimifreunden tolle 18,9 Prozent. Die Jüngeren sorgten bloß für akzeptable 5,5 Prozent.

RTL II fuhr ab 18 Uhr dagegen mit der filmpool-Soap «Köln 50667» sehr gute 6,9 Prozent in der Zielgruppe ein. Im Anschluss kletterte das «Köln 50667»-Mutterformat «Berlin – Tag & Nacht» auf eine Sehbeteiligung von tollen 8,1 Prozent bei den umworbenen Fernsehnutzenden.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
13.10.2017 09:14 Uhr Kurz-URL: qmde.de/96427
Sidney Schering

super
schade

70 %
30 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bares für Rares Berlin Berlin – Tag & Nacht Die Rosenheim-Cops Köln 50667 Tag & Nacht


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis