Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«Das Ding des Jahres»: Neue Raab-Show wird ab November aufgezeichnet

Gleich für fünf Folgen der neuesten Kreation von Stefan Raab kann man ab sofort schon die Tickets buchen. Hinsichtlich der Ausstrahlung äußert sich ProSieben allerdings nach wie vor sehr vage.

Es ist eines der spannendsten TV-Projekte der Saison - alleine schon deshalb, weil die Idee zu «Das Ding des Jahres» von niemand anderem als Stefan Raab kommt. Erste Details zum voraussichtlichen Ausstrahlungsumfang sind nun bekannt, denn für insgesamt fünf Aufzeichnungstermine zwischen dem 20. und 28. November hat ProSieben nun den Ticketverkauf gestartet. Hinzu dürfte mindestens eine sechste Folge kommen, immerhin ist ein großes Live-Finale angekündigt.

Wer zugreifen möchte, muss dafür 14,90 Euro pro Karte sowie eine Gebühr in Höhe von 3,90 Euro entrichten. Hinsichtlich der anschließenden TV-Auswertung der fünf Aufzeichnungen gibt sich ProSieben aber nach wie vor eher verschlossen und kündigt lediglich das "erste Halbjahr 2018" an.

Und so ist «Das Ding des Jahres» inhaltlich konzipiert: Nützliches, Praktisches und Kurioses, komplexe Erfindungen oder ganz simple Einfälle: In der Vorrunde bestimmt das Studio-Publikum, welche Erfindung sich für das große Live-Finale qualifiziert. Hier entscheidet der TV-Zuschauer, also der Kunde. Stefan Raab hat übrigens nicht nur die Idee beigesteuert, sondern wird das Projekt auch als Executive Producer begleiten. Produzent ist Raab TV.
11.10.2017 11:27 Uhr Kurz-URL: qmde.de/96387
Manuel Nunez Sanchez

super
schade

93 %
7 %

Artikel teilen

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Quotermain
12.10.2017 09:32 Uhr 1
Klingt wie :

Das Ding aus der Höhle des Löwenjahres...
Jan_Itor
12.10.2017 12:44 Uhr 2
Dauerwerbesendung, ick hör dir trapsen.
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Das Ding des Jahres


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis