Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Bully macht’s noch einmal

Mit der Kino-Version der früheren TV-Show fahren die drei Gesichter sehr gut. «Es» mit Rekordstart in den USA.

Michael Bully Herbig und seine zwei Sidekicks haben ein Sommermärchen geschaffen: Da dreht es sich nicht um das runde Leder, sondern um die alten «Bullyparade»-Figuren in neuen Geschichten. Weitere 175.000 Menschen wollten das Leinwandabenteuer «Bullyparade – Der Film» sehen, sodass man auf 1,45 Millionen Euro Einspielergebnis kommt. Insgesamt waren schon 1,5 Millionen Menschen in dem deutschen Streifen, der wohl bald «Bibi & Tina – Tohuwabohu total» als Topfilm des Jahres ablöst.

Der zweite Platz wurde diese Woche von «Barry Seal – Only in America» erreicht. Rund 110.000 Menschen lösten eine Karte für den Film, «The Circle» kam auf rund 100.000 Tickets. Der Horrorfilm «Annabelle 2» lockte 90.000 Zuschauer an, «Killer’s Bodyguard» setzte 60.000 Karten um.

In den Vereinigten Staaten von Amerika startete die Warner Bros.-Produktion «Es» mit einem Umsatz von 117 Millionen US-Dollar. Dies ist der beste Start eines Horrorfilms aller Zeiten. Der zweite Neustart, «Liebe zu Besuch», setzte nur etwas um neun Millionen US-Dollar um. Die anderen Filme waren ebenfalls keine Hits: Am Wochenende kam «Killer’s Bodyguard» und «Annabelle 2» auf 4,85 und 4,00 Millionen US-Dollar.
11.09.2017 10:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95725
Fabian Riedner

super
schade

90 %
10 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Annabelle 2 Barry Seal Barry Seal – Only in America Bibi & Tina Bibi & Tina – Tohuwabohu total Bullyparade Bullyparade – Der Film Der Film Es Killer’s Bodyguard Liebe zu Besuch Only in America The Circle Tohuwabohu total


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis