►   zur Desktop-Version   ►

Football hilft ProSiebenMaxx auf mehr als zwei Prozent

Doch auch ein anderer US-Sport lief gut am Sonntag: Die US Open fanden bei Eurosport ihr Ende.

Das war etwas für Nachteulen: Am Sonntag gingen die US-Open und somit der letzte Grand Slam des Tennis-Jahres zu Ende. Rafael Nadel besiegte im Finale, das Eurosport hierzulande ab 22 Uhr und bis rund halb zwei Uhr nachts zeigte, klar in drei Sätzen gegen Kevin Anderson. Eurosport kam trotz der ungünstigen Sendezeit auf im Schnitt 310.000 Zuschauer. Besonders schön für den zu Discovery gehörenden Kanal: 2,1 Prozent Marktanteil wurden insgesamt gemessen.

Bei den 14- bis 49-Jährigen lagen die Werte darunter – wie oft beim Tennis. Aber auch die dort gemessenen 1,2 Prozent sind für den Sportsender ein schöner Wert. Das gilt auch für «ranNFL», das sich am Sonntag bei ProSiebenMaxx mit dem ersten Spieltag zurückmeldete. Zu sehen gab es Football beim Privatsender ab 19.00 Uhr und bis weit nach ein Uhr. In der Spitze kamen einzelne Viertel hier auf 5,9 Prozent Marktanteil und somit das Fünffache des eigentlichen Senderschnitts.

Das half ProSiebenMaxx enorm: Man schloss den Sonntag mit 2,1 Prozent Marktanteil ab – und lag somit nur ein Zehntel hinter Nitro. Schön für die Sendergruppe: Auch Sat.1 Gold ging es am Sonntag mit 1,9 Prozent sehr gut.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.09.2017 09:07 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95721
Manuel Weis

super
schade

92 %
8 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

ranNFL

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis