Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Constantin braucht einen neuen Finanzvorstand

Peter Braunhofer macht von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch. Er scheidet in wenigen Wochen aus.

Die Constantin Medien AG muss weitere Wechsel verkraften. Kürzlich wurden auf einer Hauptversammlung nicht nur der komplette Aufsichtsrat ausgetauscht, sondern wenige Tage danach auch Firmen-CEO Fred Kogel vorzeitig durch Olaf Schröder ersetzt. Am Donnerstagabend folgte der nächste Personalwechsel:

Finanzchef Peter Braunhofer wird von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dieses hatte er offenbar mit dem ehemaligen Aufsichtsrat ausgehandelt. “Der Aufsichtsrat der Gesellschaft dankt Peter Braunhofer für seine Bereitschaft, der Gesellschaft noch für eine Übergangszeit zur Verfügung zu stehen”, heißt es in einer kurzen Erklärung. Braunhofer wird bis zum 7. Oktober aktiv sein.

Einen Nachfolger für ihn gibt es noch nicht. Für Braunhofer endet eine zehnjährige Phase bei Constantin, in denen er in verschiedenen Positionen agierte. Die Stelle als CFO nahm er vor zehn Monaten an, als Leif Arne Anders von Dannen zog.
07.09.2017 22:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95661
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis