►   zur Desktop-Version   ►

Soderberghs «Godless» reitet im November zu Netflix

Bevor die von Steven Soderbergh produzierte Westernserie «Godless» zum Abruf bereitgestellt wird, startet mit «Big Mouth» schon bald eine neue Trickserie beim VoD-Dienst.

Bevor die Coen-Brüder mit ihrer Netflix-Westernserie ihr Seriendebüt abliefern, kommt schon Steven Soderbergh mit Stoff aus dem Wilden Westen angeritten. Wie Netflix mitteilt, wird der Streaminganbieter die vom «Ocean's 11»-Regisseur produzierte Serie «Godless» ab dem 22. November zum Abruf bereitstellen. Das Format wird in Staffel eins über zehn Episoden verfügen und im Jahr 1884 angesiedelt sein. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der gefährliche Outlaw Frank Griffin (gespielt von «Dumm und Dümmer»-Dummkopf Jeff Daniels), der sich auf der Jagd nach seinem verräterischen Ex-Partner Roy Goode («Money Monster»-Nebendarsteller Jack O'Connell) befindet.

Die weibliche Hauptrolle in «Godless» übernimmt «Downton Abbey»-Mimin Michelle Dockery. Sie verkörpert Alice Fletcher, eine Rancherin, die Roy Zuflucht gewährt. Bereits am 29. September geht bei Netflix derweil die Trickserie «Big Mouth» an den Start, eine zehnteilige Comedy über den "unvergleichlichen Albtraum namens Pubertät".

Im englischsprachigen Original leihen unter anderem Nick Kroll («Sausage Party»), Maya Rudolph («Brautalarm»), John Mulaney («Documentary Now!»), Jordan Peele («Keanu»), Jason Mantzoukas («Parks and Recreation»), Jenny Slate («Girls»), Stand-up-Komikerin Jessi Klein und Fred Armisen («Tenacious D – Kings of Rock») den Figuren ihre Stimmen.
25.08.2017 09:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95350
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Big Mouth Brautalarm Documentary Now! Downton Abbey Dumm und Dümmer Girls Godless Keanu Kings of Rock Money Monster Ocean's 11 Parks and Recreation Sausage Party Tenacious D Tenacious D – Kings of Rock


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis