Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 11. August 2017

Leichtathletik-WM, dramatische Geschehnisse an der Wand, ein Haus voller Promis und wer damit nichts anfangen konnte, bekam auch noch den einen oder anderen fiktionalen Stoff. Was ging auf, was unter?

Der Freitagabend stand im Privatfernsehen ganz im Zeichen des Showduells zwischen dem Beginn der fünften «Promi Big Brother»- sowie dem Ende der ersten «The Wall»-Staffel. Einen klaren Sieger gab es dabei allerdings nicht: Mit 13,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 1,01 Millionen jungen Fernsehenden lief das von Jochen Schropp und neuerdings auch Jochen Bendel präsentierte Sat.1-Format minimalst besser als Buschis Quiz-Wand, die sich mit 12,6 Prozent bei 1,04 Millionen zu begnügen hatte - in den vergangenen Jahren hatte die Reality-Show allerdings auch schon mal deutlich stärker debütiert. Insgesamt sahen 2,07 Millionen bzw. 8,2 Prozent des Gesamtpublikums den Einzug ins Promi-Haus, das dauerekstatische RTL-Format kam derweil auf 2,39 Millionen und 8,6 Prozent.

Bei allen Fernsehenden ab drei Jahren waren es aber ohnehin einmal mehr eher ARD und ZDF, die das Geschehen auf dem Markt bestimmten. Ersterer Sender zeigte bis 23 Uhr weitere Live-Impressionen aus London von der Leichtathletik-WM, die auf 4,68 Millionen Zuschauer sowie 17,1 Prozent Marktanteil gelangte. Das ZDF zeigte alte Folgen der etablierten Krimis «Der Alte» und «SOKO Leipzig» und kam damit auf ähnlich gute 4,45 Millionen Zuschauer und 15,7 Prozent Marktanteil bzw. 4,08 Millionen und 14,3 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte die Leichtathletik dagegen mit starken 13,4 Prozent bei 1,10 Millionen klar die Nase vorn, die ZDF-Krimis mussten sich derweil mit mittelprächtigen 5,2 und 6,0 Prozent bei bestenfalls 0,52 Millionen begnügen.

Wenig Chancen hatte dagegen ProSieben, das sich mit der US-Komödie «Let's Be Cops - Die Party Bullen» versuchte, dabei allerdings nicht über miese 2,8 Prozent Gesamt- sowie 5,8 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 0,80 Millionen Fernsehenden hinaus kam. Dwayne Johnson lockte danach um 22:20 Uhr 0,60 Millionen Menschen zu «Snitch - Ein riskanter Deal» an, die damit verbundenen Marktanteile betrugen 3,5 und 5,4 Prozent. Da lief es für RTL II für Senderverhältnisse schon deutlich besser, wo der Fantasystreifen «Der letzte Tempelritter» auf Sendung ging und immerhin gute 4,1 Prozent Gesamt- sowie solide 5,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 1,15 Millionen Sofa-Cineasten anlockte. «Northmen - A Viking Saga» verzeichnete anschließend ab 22 Uhr dann noch 3,0 und 4,4 Prozent bei 0,80 Millionen.

Nach wie vor glücklos agiert VOX mit seinen «Chicago»-Serien: «Chicago Fire» generierte zunächst zur besten Sendezeit 0,80 Millionen Zuschauer und schwache 2,8 Prozent Gesamt- sowie 5,7 Prozent-Zielgruppen-Marktanteil, gleich zwei «Chicago Med»-Episoden kamen anschließend nicht über bestenfalls 5,9 und 5,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen bei 0,88 und 0,86 Millionen Serienfans hinaus, bevor hintenraus dann noch «Chicago P.D.» mit sogar nur noch 4,0 Prozent bei 0,54 Millionen komplett durchfiel. Bei kabel eins lief es mit alter Crime-Ware aber auch nicht besser: «Navy CIS» kam zunächst auf 3,0 Prozent der besonders stark umworbenen Fernsehenden bei einer durchschnittlichen Reichweite von 0,84 Millionen, «NCIS: New Orleans» schloss danach mit 2,5 Prozent bei 0,72 Millionen an. Erst hintenraus verbesserten sich die Werte deutlich auf bis zu 7,8 Prozent für die mitternächtliche «The Mentalist»-Wiederholung.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.08.2017 09:25 Uhr Kurz-URL: qmde.de/95067
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

A Viking Saga Chicago Chicago Fire Chicago Med Chicago P.D. Der Alte Der letzte Tempelritter Die Party Bullen Ein riskanter Deal Let's Be Cops Let's Be Cops - Die Party Bullen NCIS NCIS: New Orleans Navy CIS New Orleans Northmen Northmen - A Viking S


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis