Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Für Netflix: David Letterman beendet Ruhestand

Der legendäre US-Talker meldet sich nach zwei Jahren aus seinem Ruhestand zurück und wird bei Netflix durch eine neue Late-Night-Show führen.

Von 1993 bis 2015 führte David Letterman durch die «Late Show» bei CBS und prägte das Genre der Late-Night-Show nicht nur in den USA – weltweit kopierten, adaptierten und imitierten zahlreiche Fernsehunterhalter Lettermans Stil und Ticks, darunter auch der von einer ganzen Generation an Sat.1-Nostalgikern gehuldigte Harald Schmidt. Nun, zwei Jahre, nachdem sich Letterman vom Fernsehen verabschiedet hat, kehrt er auf die Bildschirme zurück: Wie der Video-on-Demand-Dienst Netflix mitteilt, heuert Letterman bei ihm an, um eine neue (noch unbetitelte) Late-Night-Show zu präsentieren.

Diese wird 2018 an den Start gehen. Vorerst sind Letterman und Netflix bei der Episodenorder bescheiden und kündigen bloß sechs Folgen an. In jeder einzelnen wird Letterman mit je einem Gast ein ausführliches Gespräch führen, zudem umfassen sie Einspieler von Außendrehs, die Lettermans "Neugier und seinen Humor" unterstreichen, so Netflix.

Letterman scherzt über seinen Rücktritt vom Ruhestand: "Wenn du in den Ruhestand gehst, um mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen, frag erst deine Familie." Es wird Netflix' zweite Late-Night-Show – den Anfang machte 2016 «Chelsea», die in der diesjährigen Staffel eine leichte Konzeptveränderung spendiert bekam – weniger Folgen pro Woche, dafür mehr Laufzeit und Talk-Anteil pro Episode.
09.08.2017 09:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94991
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Chelsea Late Show


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis