Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Sportliche ZDF-Quoten dank Leichtathletik und Supercup

Gegen eine äußerst wiederholungsintensive Konkurrenz wusste die schöne, fast vierstündige Live-Sportstrecke der Mainzer zu punkten. Gegen «In aller Freundschaft» war jedoch kein Kraut gewachsen.

Leichtathletik-WM: Weitere Ausstrahlungszeiten

  • Mi: 20:15-23:00 Uhr (ZDF)
  • Do: 20:15-23:15 Uhr (ARD)
  • Fr: 10:15-14:00 Uhr, 18:50-19:55 Uhr & 20:15-23:00 Uhr (ARD)
  • Sa: 10:45-14:05 Uhr & 20:15-23:00 Uhr (ZDF)
  • So: 12:00-17:15 Uhr & 21:45-23:15 Uhr (ARD)
Eurosport (live) und Eurosport 2 (Zusammenfassungen) übertragen ebenfalls täglich.
Es sind spannende Tage für alle Leichtathleten des Landes, immerhin findet ihre Sportart dank der Weltmeisterschaft in London in diesen Tagen ungewohnt hohen Publikumszuspruch - und eine ungewohnt prominente Platzierung im Programm der Öffentlich-Rechtlichen. Mit am wenigsten Sendezeit wurde den Wettbewerben am Dienstagabend zuteil, genauer gesagt gab es eine 25-minütige Sendestrecke um 20:15 Uhr sowie eine gut einstündige ab 22:55 Uhr. Und beide wussten zu punkten: Zur Primetime gingen 3,49 Millionen Fernsehende mit respektablen 12,4 Prozent Marktanteil einher, zu später Stunde wurden sogar 15,0 Prozent bei 2,13 Millionen verzeichnet. Und auch die bei den 14- bis 49-Jährigen generierten 8,4 und 10,0 Prozent bei maximal 2,13 Millionen konnten sich sehen lassen.

Dass vergleichsweise wenig Leichtathletik lief, hatte einmal mehr König Fußball zu verantworten, denn ab 20:45 Uhr zeigte der Sender den UEFA-Supercup zwischen Champions-League-Sieger Real Madrid und Europa-League-Champion Manchester United. Die Quoten gaben den Programmverantwortlichen hinsichtlich ihrer Programmentscheidung Recht, denn mit 3,82 Millionen Fernsehenden gingen beim Gesamtpublikum ähnlich starke 14,3 Prozent einher wie bei den Leichtathleten, bei den 14- bis 49-Jährigen standen mit 11,5 Prozent bei 0,97 Millionen sogar etwas stärkere Werte zu Buche - und das sogar ganz ohne deutsche Beteiligung.

Die zuschauerträchtigste Ausstrahlung des Tages hatte allerdings Das Erste in petto, das mit einer weiteren Folge von «In aller Freundschaft» ab 21 Uhr wieder einmal sehr starke 4,75 Millionen bzw. 16,2 Prozent Marktanteil erzielte, nachdem sich zuvor eine Wiederholung von «Um Himmels Willen» angesichts von 4,32 Millionen und 15,2 Prozent nur ein klein wenig schwerer getan hatte. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen die Ärzte auf solide 6,5 Prozent bei 0,59 Millionen, die Nonnen hatten sich mit enttäuschenden 4,6 Prozent bei 0,40 Millionen zu begnügen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.08.2017 09:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94986
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

In aller Freundschaft Um Himmels Willen


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis