Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Leichtathletik muss sich Fußball geschlagen geben

Die «Sportschau»-Übertragung vom Ersten erwies sich jedoch als zweiterfolgreichstes Programm am Samstagabend.

Der Samstag war sehr sportlich: Im Zweiten wurde gekickt, im Ersten standen die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Rahmen der «Sportschau» auf dem Programm. Diese hatte gegenüber König Fußball das klare Nachsehen, wurde angesichts von 2,77 Millionen Zuschauern und 10,8 Prozent am Gesamtmarkt aber der stärkste Verfolger.

Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 0,63 Millionen Interessierte 8,2 Prozent Marktanteil. Sowohl bei Jung als auch Alt wurde der Juli-Soll also übertroffen (10,7 Prozent bzw. 5,8 Prozent).

Schon am Vormittag durfte die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt dank der Leichtathletik-WM zufrieden sein: 1,25 Millionen Zuschauer ab drei Jahren interessierten sich nach 11 Uhr dafür, was in einer Quote von 14,7 Prozent mündete. Acht Prozent wurden bei den Jüngeren ausgewiesen. Die Beachvolleyball-WM generierte gegen 14.34 Uhr eine Sehbeteiligung von 1,55 Millionen, auf 13,5 Prozent belief sich der damit verbundene Marktanteil. Schöne 10,6 Prozent waren bei 0,39 Millionen 14- bis 49-Jährigen drin.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.08.2017 09:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94927
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Sportschau


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis