Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Steiler Quotenaufschwung für «Klinik im Südring»

Der «Auf Streife»-Ableger fuhr am Mittwochnachmittag bei Sat.1 den besten Zielgruppenmarktanteil seit Monaten ein.

Bei Sat.1 und der «Klinik am Südring»-Produktionsfirma filmpool wird man heute morgen mit zufriedenem Grinsen die Quoten des Vortages begutachten: Die «Auf Streife»-Spin-Off-Reihe lockte am Mittwochnachmittag 0,37 Millionen Umworbene zum Privatsender mit dem bunten Bällchen als Logo. Dies mündete ab 16 Uhr in einen Marktanteil von sehr starken 13,6 Prozent – dies ist die beste Quote, die «Klinik am Südring» seit dem 30. Mai bei den Umworbenen eingefahren hat.

Auch bei den Fernsehenden ab drei Jahren lief es diesen Mittwoch sehr löblich: 0,95 Millionen Neugierige entsprachen einer Sehbeteiligung von 9,9 Prozent. Eine Doppelfolge «Schicksale -und plötzlich ist alles anders» schloss ab 17 Uhr mit 0,81 und 0,95 Millionen Interessenten an, was in gute 7,6 und sehr gute 8,0 Prozent mündete. Die Werberelevanten waren zu akzeptablen 8,4 und guten 9,4 Prozent mit von der Partie.

Im Vorfeld von «Klinik am Südring» brachte es «Auf Streife – Berlin» wiederum auf 0,85 Millionen Fernsehfreunde, darunter befanden sich 0,31 Millionen 14- bis 49-Jährige. Sehr gute 8,6 Prozent Marktanteil waren insgesamt der Lohn dieser Reichweite, die Jüngeren schauten zu 11,0 Prozent rein.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
03.08.2017 09:13 Uhr Kurz-URL: qmde.de/94863
Sidney Schering

super
schade

55 %
45 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Auf Streife Auf Streife – Berlin Berlin Klinik am Südring


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis