Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«Sister Action» startet sehr schwach

Die neue Helfer-Dokusoap kommt bei sixx nur mit überschaubaren Zahlen aus dem Startblock.

Die Zwillinge Lex und Alana bringen alte Immobilien auf Vordermann und helfen Familien, ihr neues Traumhaus zu finden – doch zumindest zum Auftakt schaut kaum jemand zu: sixx strahlte am Mittwochabend zur besten Sendezeit erstmals «Sister Action – Umbauen & umziehen» aus und legte mit schwachen 0,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe eine Bruchlandung hin. Auch bei den Fernsehenden ab drei Jahren lief es mit 0,5 Prozent Marktanteil schwach. Die Reichweite belief sich auf insgesamt 0,12 Millionen Neugierige, darunter befanden sich rund 50.000 Werberelevante.

Auch RTL Nitro kam am Mittwochabend zu Primetimebeginn nicht in die Nähe seines Senderschnitts. «Law & Order: Special Victims Unit» sprach 0,23 Millionen TV-Nutzer an, 0,10 Millionen der Interessenten waren 14 bis 49 Jahre alt. Dies resultierte in miese 0,9 Prozent Marktanteil bei allen und mäßigen 1,2 Prozent innerhalb der Zielgruppe.

Bei ZDFneo gab es unterdessen keinen Grund zur Klage: «Einsatz in Hamburg» legte mit 3,4 Prozent Marktanteil bei allen Fernsehenden vor, «Wilsberg» schloss ab 21.45 Uhr mit 4,3 Prozent Marktanteil nach. Beide Krimis sprachen 0,90 Millionen Fernsehfreunde ab drei Jahren an.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.05.2017 09:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93230
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Einsatz in Hamburg Law & Order Law & Order: Special Victims Unit Sister Action Sister Action – Umbauen & umziehen Special Victims Unit Umbauen & umziehen Wilsberg


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis