Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Mittwoch, 17. Mai 2017

Ein enges Rennen zwischen dem Ersten und dem ZDF. «Prometheus» lässt kabel eins auf Augenhöhe mit Sat.1 stehen. Und einiges mehr: Der Primetime-Check verschafft den Überblick.

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 58,2%
  • 14-49: 60,7%
In der Primetime kam es beim Gesamtpublikum zu einem regelrechten Kopf-an-Kopf-Rennen. Ab 20.15 Uhr erreichte Das Erste mit «Gift» 4,19 Millionen Interessenten und tolle 15,6 Prozent Marktanteil, das ZDF kam parallel dazu mit «Aktenzeichen XY … ungelöst» auf 4,15 Millionen und 15,5 Prozent. Die Jüngeren sahen den Film im Ersten zu 6,4 Prozent, die ZDF-Sendung erreichte 10,5 Prozent. Das Lead-out im Ersten, «Gefährliche Medikamente», schloss mit sehr guten 13,8 Prozent bei allen und mauen 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen an, im ZDF landete das «heute-journal» bei 14,6 und 9,1 Prozent.

RTL unterhielt mit «25 Jahre GZSZ» 3,12 Millionen TV-Nutzer und beachtliche 21,7 Prozent der Umworbenen. «stern TV» folgte mit 1,88 Millionen und tollen 17,9 Prozent. Sat.1 erreichte mit «15 Dinge, die Sie über McDonald's wissen müssen» unterdessen schwache 1,11 Millionen Neugierige. In der Zielgruppe standen maue 6,6 Prozent auf dem Konto. «Die Fahnder» lief danach mit 0,70 Millionen und 5,1 Prozent noch schwächer. kabel eins sprach mit «Prometheus – Dunkle Zeichen» ebenfalls 1,11 Millionen Fernsehende an, was für den kleinen Privatsender jedoch ein Erfolg ist. Auch die generierten 6,4 Prozent bei den Umworbenen sind als sehr gut zu betrachten.

VOX startete mit «Rizzoli & Isles» in den Abend, was erfreuliche 1,81 und 1,57 Millionen Fernsehende interessierte. Die Jüngeren waren zu sehr guten 7,4 und mäßigen 5,8 Prozent mit von der Partie. «Major Crimes» holte ab 22.10 Uhr eine Reichweite von 1,23 Millionen und 5,6 Prozent. ProSieben reizte mit «Grey's Anatomy» 0,94 und 1,21 Millionen Serienfreunde, die Umworbenen schalteten zu mauen 8,3 und akzeptablen 10,1 Prozent Marktanteil ein. «Supergirl» floppte im Anschluss mit 0,50 Millionen und 5,8 Prozent. «Teenie-Mütter» kam bei RTL II mit einer Doppelfolge indes auf schwache 0,59 und maue 0,74 Millionen Interessenten sowie auf ähnlich erfolglose 4,2 und 5,1 Prozent in der Zielgruppe. «Wunschkinder» kam mit 0,75 Millionen und guten 5,9 Prozent schon besser an.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.05.2017 09:31 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93227
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

25 Jahre GZSZ Aktenzeichen XY … ungelöst Die Fahnder Dunkle Zeichen Gefährliche Medikamente Gift Grey's Anatomy Major Crimes Prometheus Prometheus – Dunkle Zeichen Rizzoli & Isles Supergirl Teenie-Mütter Wunschkinder heute-journal stern TV


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis