Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Sicherlich nicht das letzte «GZSZ»-Jubiläum

Pünktlich zum 25-jährigen Bestehen zeigt sich «GZSZ» aus Quotensicht von seiner besten Seite. Über die erfolgreichste Soap im deutschen Fernsehen, steigende Marktanteile und wackelige Türen.

Es gibt nur ganz wenige Formate im deutschen Fernsehen, die über Jahrzehnte hinweg stets Erfolge vorzuweisen haben – geschweige denn überhaupt so lange überleben. Seit nunmehr 25 Jahren schmückt sich RTL mit einer der erfolgreichsten TV-Marken Deutschlands: «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Die Vorabend-Soap feiert in dieser Woche ihr großes Jubiläum und zeigt selbst nach so langer Zeit kaum Abnutzungserscheinungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Soaps im deutschen Fernsehen stemmt sich «GZSZ» dem Trend der sinkenden Einschaltquoten entgegen und legt seit geraumer Zeit wieder ordentlich zu. Das ist angesichts eines zunehmend fragmentierten TV-Markts und radikal veränderter Sehgewohnheiten durchaus eine Überraschung, schließlich beweist die RTL-Soap gerade im aktuellen Jahr, dass mehr als 20 Prozent Marktanteil im deutschen Fernsehen nicht nur großen Primetime-Shows und Fußballübertragungen vorbehalten sind.

Der Erfolg war anfangs natürlich nicht vorprogrammiert und so hatte auch «GZSZ» in den 90er Jahren mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Damals basierte die RTL-Soap noch weitestgehend auf der australischen Serie «The Restless Years», die bereits in den Niederlanden 1990 unter dem Titel «Goede tijden, slechte tijden» adaptiert wurde. „Als ich im Herbst 1992 meine ersten Drehtage als Dr. Gerner bei GZSZ hatte, steckte die Serie im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Kinderschuhen. Wenn man die Türen zumachte, wackelte die ganze Kulisse“, so Wolfgang Bahro über die Anfangszeit der Soap. Doch seitdem hat sich viel verändert. Bereits 1995 zog «GZSZ» vom Studio Berlin-Tempelhof nach Potsdam-Babelsberg und brachte im Laufe der Jahre immer wieder deutsche Stars hervor –beispielsweise Yvonne Catterfeld oder Jeanette Biedermann.

Natürlich sind jene Zeiten vorbei, in denen «GZSZ» noch regelmäßig bis zu vier Millionen Zuschauer anlockte. Und vor zwei Jahren musste sich selbst der Soap-Dino Sorgen um die Quotenentwicklung machen, schließlich sank der Jahresmarktanteil damals auf bis zu 16,9 Prozent. Doch das Team von UFA Serial Drama schien die richtigen Schlüsse aus der Entwicklung und prompt stiegen die Werte in den darauffolgenden Jahren wieder auf 18,1 Prozent im Jahr 2016. Sogar die Reichweiten von «GZSZ» ziehen seit zwei Jahren wieder an: waren 2015 noch durchschnittlich 2,66 Millionen Zuschauer mit an Bord, kommen derzeit im Mittel 2,95 Millionen zusammen.

Wenig überraschend also, dass sich dieser Trend auch in den Marktanteilen der Soap niederschlägt – allerdings nur bei den umworbenen 14- bis 49-Jährigen. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte sich «GZSZ» bisher um 0,8 Punkte auf 18,9 Prozent Marktanteil. Zuletzt gelangen der Serie traumhafte 21,1 Prozent Marktanteil im Wochenschnitt – am 9. Mai standen dabei sogar 23 Prozent zu Buche, der höchste Wert seit September 2016. Die Ausgangssituation für das 25-jährige Jubiläum könnte kaum besser sein. Auf solche Quoten darf man durchaus stolz sein: „Mit regelmäßig mehr als drei Millionen Zuschauern erreicht GZSZ schon am Vorabend oft mehr Menschen als viele Primetime-Programme im privaten Fernsehen“, so RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann.

Quotenübersicht «GZSZ»

  • 2011: 3,75 Mio. / 22,6%
  • 2012: 3,36 Mio. / 20,2%
  • 2013: 3,25 Mio. / 20,3%
  • 2014: 2,91 Mio. / 17,8%
  • 2015: 2,66 Mio. / 16,9%
  • 2016: 2,84 Mio. / 18,1%
Zuschauer ab 3 / Marktanteil 14-49
Ausnahmsweise wird «GZSZ» nun wieder mal selbst zum Primetime-Programm. Wie auch im vergangenen Jahr zur 6.000. Episode plant RTL ein abendfüllendes Special, das sich insgesamt über zwei Stunden und drei Folgen erstrecken soll. Um 19.40 Uhr soll es losgehen, danach zeigt der Sender noch «25 Jahre GZSZ - Stars, Storys & Geheimnisse», wo Stars der Serie aus dem Nähkästchen plaudern. Im Mittelpunkt des Jubiläums soll die Hochzeit von Sunny Richter stehen, doch der reibungslose Ablauf des schönsten Tags im Leben ist nicht garantiert. Wird sie Felix das Ja-Wort geben oder kann sein Bruder Chris seine kriminellen Machenschaften aufdecken und Sunnys Herz erobern? UFA Serial Drama hat sich jedenfalls richtig viel Mühe gegeben, um der Hochzeit Glanz zu verleihen. 50 Meter cremefarbener Stoff für Vorhänge, 120 Meter Teppich, über 2600 Blumen und eine 1,20 Meter große Hochzeitstorte wurden als Deko für insgesamt drei Hochzeitsmotive verwendet.

Das 6.000. Jubiläum war vor ziemlich genau einem Jahr ein großer Erfolg – und damals waren die Quoten im Vorfeld sogar noch etwas niedriger. Die Vorzeichen für das große 25-jährige Bestehen der Soap sind optimal – und so wäre es eine Überraschung, wenn sich nicht auch diese «GZSZ»-Folge zu den großen Erfolgen der Soap dazugesellt. Es wird sicher nicht das letzte Jubiläum, das RTL mit seiner Vorzeige-Soap feiern darf.
17.05.2017 17:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93183
Robert Meyer

super
schade

78 %
22 %

Artikel teilen

Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
17.05.2017 18:27 Uhr 1
Was für ne langweilige Episode. Hätte man gut auch in einer normalen Folge abhandeln können. Wenigstens bekam man ein neues Intro zu sehen, das mehr Party und Disco bewirbt als ne Serie. Ich weiß nicht was die bei UFA sich gedacht haben.
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

25 Jahre GZSZ GZSZ Goede tijden slechte tijden Gute Zeiten schlechte Zeiten Stars Storys & Geheimnisse The Restless Years


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis