Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Europa League: Löst RTL Sport1 ab?

Nach zahlreichen Spekulationen um die Champions League nimmt nun auch das Rechte-Karussell um die Europa League Fahrt auf. Auch hier soll Sky im Boot sein, Sport1 aber nicht mehr.

Glaubt man einem aktuellen Bericht der immer gut informierten Kollegen des Kicker, dann könnte der Spartensender Sport1 im kommenden Sommer ein weiteres großes Live-Fußball-Recht verlieren. Nach der zweiten Liga in diesem Sommer soll sich auch die UEFA Europa League zur neuen Rechteperiode verabschieden. Sport1 punktete mit seinen Europa-League-Übertragungen mit teils zehn Prozent Marktanteil, Highlight war sicherlich das Spiel zwischen Dortmund und Liverpool vor rund einem Jahr, das fast 6,3 Millionen Menschen sehen wollten.

Solche Werte haben sicherlich Begehrlichkeiten geweckt. Nachdem vor zwei Wochen schon diverse Gerüchte zur Rechtevergabe der Champions League auftauchten, will das Fachblatt Kicker nun auch die Favoriten der Ausschreibung des kleineren Wettbewerbs kennen. Demnach wird diese auch im Zeitraum 2018 bis 2021 bei Sky im Pay-TV beheimatet bleiben, wie der kicker schreibt, im Free-TV aber zur RTL-Gruppe wechseln. Unklar ist, ob die Spiele wirklich den Weg zu RTL direkt schaffen: Dort ist man eigentlich dabei, den Donnerstagabend als Fiction-Abend zu festigen. Möglich, dass man eher das Fußballangebot von RTL Nitro ausbauen will – ab Ende Juli wird RTL Nitro immer montags auf das Bundesliga-Wochenende blicken und hat sich personell mit Laura Wontorra und Thomas Wagner verstärkt. Beide sind auch echte Europa League-Experten: Wagner moderierte diese für Sky bis Sommer 2015, Laura Wontorra bis zuletzt für Sport1.

Bestätigt hat der Kicker auch nochmals den Weg der Champions League ins Pay-TV. Was schon seit Wochen als Gerücht kursiert, hat aber immer noch keine offizielle Bestätigung seitens der UEFA erhalten. Demnach wird das ZDF ab der Saison 2018/2019 keine Champions League-Rechte mehr haben. Diese wandern zu Sky und DAZN ins Pay-TV. Die Aufteilung besagt laut Kicker, dass sich Sky den Großteil der Spiele, darunter alle deutschen Teams, geschnappt hat und Big Player bleibt. DAZN ist Favorit auf ein kleineres Paket. Laut dem Fußballheft soll noch in dieser Woche die Tinte trocken werden und eine Kommunikation seitens der Sender und UEFA erfolgen. Bereits vor sechs Wochen war Abgabefrist der Angebote.

Derweil geht die UEFA in Sachen Rechteverhandlungen weiter voran: Nachdem seit vergangener Woche in Frankreich Klarheit herrscht (IPTV-Anbieter SFR wird hier Canal+ und BeInSports ablösen), läuft seit Montag die Ausschreibung der Rechte in Italien. Und auch hier wird es im Pay-TV spannend: Wer gewinnt? Der aktuelle Rechtehalter Mediaset oder doch Sky?

Lesen Sie hier auch: So haben wir im Herbst 2015 den Start der Sport1-Übertragungen der Europa League bewertet, als die Rechte frisch von kabel eins kamen.
15.05.2017 11:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93142
Manuel Weis

super
schade

25 %
75 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis