Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 12. Mai 2017

Mit «LUKE! Die Schule und ich» hat «Let's Dance» einen ernstzunehmenden Konkurrenten bekommen, den die Show am Freitagabend aber auf Abstand halten konnte.

4,66 Millionen Zuschauer und 16,1 Prozent Marktanteil – mit diesen Werten sicherte sich «Der Kriminalist» am Freitagabend die Primetime-Krone beim Gesamtpublikum. Auch beim jungen Publikum lief es für den ZDF-Krimi mit 0,60 Millionen und 7,1 Prozent recht ordentlich. Dennoch war «Letzte Spur Berlin» bei den 14- bis 49-Jährigen mit 0,69 Millionen Zuschauern sowie 7,2 Prozent Marktanteil etwas beliebter. Beim Gesamtpublikum musste sich der zweite Krimi des Abends aber mit 4,32 Millionen Interessierten und 14,4 Prozent Marktanteil geschlagen geben.

«Let’s Dance» machte sich mit 3,95 Millionen Zuschauern auf dem dritten Primetime-Rang breit und konnte sogar «Letzte Spur Berlin» aufgrund der langen Sendezeit mit 14,5 Prozent Marktanteil ausstechen. In der werberelevanten Zielgruppe war die RTL-Tanzshow jedoch der unangefochtene Platzhirsch und sicherte sich mit 16,7 Prozent Marktanteil (1,46 Mio.) den Primetime-Sieg. Die «Leichtmatrosen» im Ersten landeten mit 3,24 Millionen Zuschauern sowie 11 Prozent Marktanteil hinter der Konkurrenz. Beim jüngeren Publikum generierte die Komödie 0,56 Millionen und 6,4 Prozent.

Die Werberelevanten ließen sich da eher von «LUKE! Die Schule und ich» überzeugen, das nach einem starken Auftakt in der Vorwoche auf 13 Prozent Marktanteil zulegte. Der Zuschauerverlust fiel nur gering aus und letztlich erreichte die Show 1,95 Millionen insgesamt (6,8 Prozent) und 1,17 Millionen bei den 14- bis 49-Jährigen. «G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra» kam unterdessen bei ProSieben auf 1,26 Millionen Zuschauern (4,3 Prozent) ab drei und 0,70 Millionen im werberelevanten Alter (7,8 Prozent).

Dahinter lieferten sich VOX, kabel eins und RTL II ein enges Rennen beim Gesamtpublikum. Während «Chicago Fire» und «Chicago Med» bei VOX 0,81 und 0,88 Millionen Zuschauer überzeugten (2,8 und 3,0 Prozent), kam «Navy CIS: New Orleans» auf 0,80 und 0,85 Millionen (2,8 und 2,9 Prozent). RTL II und «Gangs of New York» warfen 0,80 Millionen Zuschauer in den Ring (3,0 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe waren die Verhältnisse deutlicher: «Chicago Fire» und «Chicago Med» hatten mit 5,2 und 4,9 Prozent die Nase vorn, der Film mit Leonardo DiCaprio kam bei RTL II auf 4,8 Prozent. «Navy CIS» landete abgeschlagen mit 3,4 und 3,2 Prozent Marktanteil dahinter.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
13.05.2017 09:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/93104
Robert Meyer

super
schade

71 %
29 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Chicago Fire Chicago Med Der Kriminalist G.I. Joe G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra Gangs of New York Geheimauftrag Cobra LUKE! Die Schule und ich Leichtmatrosen Letzte Spur Berlin Let’s Dance Navy CIS Navy CIS: New Orleans New Orleans


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis