Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Steigt die Telekom schon früher bei der 3. Liga ein?

Einem Internet-Portal zufolge werden zur Zeit „konkrete Gespräche“ geführt, um die oberste Liga unterhalb der Bundesliga schon früher umfassend abzubilden. Update

Die Deutsche Telekom sorgte vor einigen Wochen für eine Überraschung, als sie vom DFB die umfassenden Übertragungsrechte für die 3. Liga erwarb. Ab Sommer 2018 wird sich Drittligafußball dann zum anderen Telekomsport (u.a. Eishockey) gesellen. Jährlich lässt sich die Telekom den Spaß rund 16 Millionen Euro für die Rechte kosten, berichtete jüngst der Kicker. Somit steigen die TV-Gelder für die Klubs in Liga drei angeblich um zwischen 30 und 50 Prozent. Während die Telekom ab Sommer 2018 fix alle Spiele live übertragen wird, laufen auch weiterhin 86 Spiele im Free-TV, zumeist in den dritten Programmen der ARD.

Neuen Spekulationen zufolge könnte die Telekom ihre Fußball-Bemühungen aber schon früher zur Geltung bringen. Angeblich verhandelt der Kommunikationsriese dieser Tage mit der ARD-Sportrechteagentur SportA über Sublizenzen, die es erlauben würden, die 3. Liga schon ab diesem Sommer umfänglich abzubilden. Update: Ein Telekom-Sprecher hat inzwischen bestätigt, dass die Verhandlungen erfolgreich waren und der Ball somit ab Sommer schon auf den Telekom-Sendern rollt.

Laut dem Portal liga3-online wäre das 3.Liga-Angebot der Telekom im gleichen Modell zu haben wie Basketball und Eishockey. Für Nicht-Kunden nämlich gegen monatlich 16,95 Euro, bei Abschluss eines Jahresabos für 9,95 Euro. Bestätigt sind diese Spekulationen jedoch noch nicht.
21.04.2017 11:31 Uhr Kurz-URL: qmde.de/92629
Manuel Weis

super
schade

61 %
39 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Alle Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis