Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Laura Wontorra gibt Motorsport- und Nitro-Debüt

Die neue Fußballfrau von RTL wird Ende Mai erstmals bei ihrem neuen Haussender auftreten.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr fühlen wir uns verpflichtet, das «ADAC Zurich 24h-Rennen» wieder zu einem großen TV-Ereignis für Motorsportfans werden zu lassen. Dabei wollen wir noch einen drauf setzen und werden unseren eigenen Rekord von 25 Std 50 Min live brechen, indem wir noch einmal 30 Min länger berichten.
Oliver Schablitzki, Senderchef von RTL Nitro
Zur neuen Fußballsaison wechselt Laura Wontorra von Sport1 ganz fest zur RTL-Gruppe. Schon zuvor wird sie aber einige Auftritte für RTL absolvieren. Im März etwa vertrat sie schon Florian König bei einer Fußball-Nationalmannschafts-Übertragung. Hauptsächlich wird sie ab Ende Juli eine neue Fußballshow am späten Montagabend bei RTL Nitro machen. Beim Männersender gibt Wontorra ihren Einstand nun am letzten Mai-Wochenende. Der Kanal überträgt dann wieder das «ADAC Zurich 24h-Rennen», das von Samstag um 15 bis Sonntag um 17.20 Uhr ununterbrochen übertragen wird.

Im Vorjahr generierte das Motorsport-Event einen starken Marktanteil von 7,3 Prozent in der Spitze (14-59) und einen Schnitt von 3,6 Prozent. Laura Wontorra wird als Reporterin im Einsatz sein. Felix Görner, Rennfahrerin Eva Scheer, BMW-Werksfahrer Dirk Adorf und JP Kraemer («2 Profis für 4 Räder») unterstützen sie dabei. Als Moderatoren sind wie im Vorjahr Alex Hoffmann und Timo Glock am Start.

Kommentatoren sind Peter Reichert (RTL-Sportreporter und n-tv-Kommentator Freies Training F1), Roland Hofmann (RTL-Reporter, Rallye- und Tourenwagen-Kommentator) und Dirk Adorf. Und rund 90 Mitarbeiter werden im Drei-Schichtbetrieb vor Ort ausschließlich für RTL Nitro und die Formel 1-Schalten am Samstag und Sonntag im Einsatz sein, darunter allein drei Regisseure.TV-Produktion und Vermarktung der Veranstaltung wird wie bereits in den letzten Jahren von der _wige MEDIA AG umgesetzt. Über 40 Live-Kameras werden im Einsatz sein, darunter eine Helikopter-, zehn Onboard- sowie 29 Strecken-Kameras.
18.04.2017 13:20 Uhr Kurz-URL: qmde.de/92558
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

2 Profis für 4 Räder ADAC Zurich 24h-Rennen


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis