Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

sixx trudelt weiter

Der Frauensender krachte im März ziemlich nach unten. Deutlich besser verlief der Monat für Sport1 und auch ZDFneo hatte wieder Grund zum Jubeln.

Wohin geht die Reise für sixx? Im Zuge der weiter voranschreitenden Fragmentierung des Free-TV-Marktes scheinen die immer neuen Sender inzwischen auch einigen Kanälen der dritten Generation schon Wasser abzugraben. sixx ist davon der Älteste. Während RTL Nitro am Wochenende sein Fünfjähriges feierte, wird „die Senderin“ im kommenden Monat schon sieben Jahre alt. Aber man hätte sicherlich eine bessere Ausgangssituation für eine ordentliche Feier gewünscht. Denn: Mit nur noch 1,1 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen steht es nicht mehr ganz so gut um das Programm. Somit wiederholt sixx den Wert aus dem Februar, ein Aufschwung gelang demnach nicht. Zu selten machte der Kanal zuletzt von sich reden.

Immerhin leichte Gewinne verzeichnete derweil Sat.1 Gold: Der Sender schloss den dritten Monat des Jahres mit 1,3 Prozent ab, legte gegenüber dem Vormonat also immerhin ein Zehntel zu. ProSieben Maxx landete bei 1,1 Prozent und somit bei einem Zehntel weniger als noch im Februar. Ab April will der Sender sein Profil mit der neuen Wrestling-Sendung «Raw» noch schärfen.

Bergab ging es erst einmal wieder für kabel eins Doku, den jüngsten Spross des Medienriesen aus Unterföhring. Nachdem der Dokumentations-Kanal im Februar schöne 0,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe erreicht hatte, musste man sich im März nun mit 0,2 Prozent zufrieden geben.

Sportlich, Sportlich: Rekorde für Sport1


Sportsender Sport1 hatte derweil viel Grund zum Jubeln: In der besonders anvisierten Gruppe der Männer zwischen 14 und 49 Jahren landete der Kanal beim besten Ergebnis seit 2008: 1,7 Prozent wurden hier gemessen. Bei den Männern und Frauen in diesem Alter landete der Sport-Kanal bei 1,1 Prozent. „Dank der hervorragenden März-Marktanteile im Free-TV gehen wir mit noch größerem Schwung in die Wochen der Entscheidungen im April und Mai“, sagte Senderchef Olaf Schröder mit Blick auf die Finals im Fußball, Handball, Eishockey und Basketball. Eurosport bestätigte derweil seine Februar-Werte auch im März, hatte aber angesichts von 0,6 Prozent insgesamt und 0,3 Prozent bei den Jungen noch recht viel Luft nach oben.

Skys neuer Free-TV-Sender Sky Sport News HD, der im Gesamtmarkt bei 0,1 Prozent Marktanteil verblieb, verbuchte immerhin bei den Jungen einen neuen Rekord. Hier steigerte man sich auf 0,2 Prozent.

Die RTL-Gruppe verweist derweil mit Freude auf den jüngsten Spross RTLplus, der den März mit um ein Zehntel besseren 1,0 Prozent im Gesamtmarkt beendete und bei den 14- bis 49-Jährigen auf 0,8 Prozent gelangte. RTL Nitro blieb in der klassischen Zielgruppe derweil unverändert mit 1,8 Prozent in der Spitzengruppe der jungen Kanäle. Der Abstand zu DMAX, das ein Zehntel verlor und bei 1,6 Prozent landete, vergrößerte sich somit wieder.

ZDFneo verfolgt RTL II


ZDFneo derweil greift förmlich nach den Sternen. Von allzu innovativen Formaten fehlt beim Sender zwar jegliche Spur, dafür aber punktet man mit alter ZDF-Krimiware. Im Gesamtmarkt landete der Kanal im März damit bei richtig tollen 2,9 Prozent nochmal zwei Zehntel mehr als im Februar. Binnen eines Jahres hat man sogar einen halben Prozentpunkt wieder gut gemacht. Geht dieser Trend so weiter, dann schiebt sich ZDFneo bald vor eines der klassischen acht Vollprogramme. Zur Erinnerung: RTL II liegt bei 3,2 Prozent und somit momentan nur drei Zehntel vorne. Keine Veränderung war derweil bei den 14- bis 49-Jährigen festzustellen, wo der Kanal weiterhin bei 1,9 Prozent verblieb. Gleiches gilt übrigens auch für das ARD-Pendant One, das sich im März nicht bewegte. So standen unveränderte 0,5 Prozent insgesamt und 0,4 Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren geschrieben.

Bei den 3- bis 13-Jährigen, bei denen das Zeitfenster sechs bis 20.15 Uhr besonders relevant ist, wurde KiKa nach einem Monat an der Spitze der Kindersender wieder abgelöst. Dabei gab der gebührenfinanzierte Kanal nur 0,1 Punkte auf 21,7 Prozent ab. Somit konnte aber der Kölner Kanal SuperRTL gleich ziehen. Auch hier standen im März 21,7 Prozent Marktanteil zu Buche. Das freut den Kanal, legte man somit doch um 1,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Februar zu. Der DisneyChannel kam derweil auf 8,9 Prozent, Nickelodeon auf 8,4 Prozent. Während Disney einen halben Prozentpunkt verlor, steigerte sich Nickelodeon um fast einen Punkt.
04.04.2017 07:29 Uhr Kurz-URL: qmde.de/92235
Manuel Weis

super
schade

94 %
6 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Raw


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis