Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Sonntag, 19. März 2017

Welcher Sender konnte mit «Chaos-Queens» punkten? Wie schlug sich RTL mit «96 Hours - Taken 3» im Programm?

9,19 Millionen Menschen verfolgten den «Tatort» aus Kiel, der den Namen «Borowski und das dunkle Netz» trug. Der Marktanteil lag bei starken 25,0 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen holte man 22,2 Prozent. Mit 2,83 Millionen jungen Zuschauern sicherte sich Das Erste auch noch den Sieg bei den Umworbenen. Der Politik-Talk «Anne Will» überzeugte 4,52 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 16,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man 6,8 Prozent Marktanteil ein.

Unterdessen verzeichnete RTL mit «96 Hours - Taken 3» 1,78 Millionen junge Zuschauer, sodass man sich den zweiten Platz in der Primetime holte. Der Marktanteil lag bei guten 14,5 Prozent, insgesamt schalteten 3,36 Millionen Zuschauer ein. Mit «Spiegel TV» sicherte man sich ab 22.15 Uhr noch 1,52 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den Umworbenen fiel auf 10,8 Prozent. Mit den zwei Spielfilmen «Kein Ort ohne dich» und «Warm Bodies» hatte ProSieben am Sonntag keine Chance. Nur 1,83 sowie 0,65 Millionen Zuschauer schalteten ein, sodass nur maue 10,6 respektive 9,8 Prozent Marktanteil auf der Uhr standen.

Wenn man «Chaos-Queen: Für jede Lösung ein Problem» hört, denkt man am Sonntagabend nicht gerade an das ZDF. Dennoch war die Produktion mit 4,74 Millionen Zuschauern und 12,9 Prozent Marktanteil ein Erfolg. Das «heute-journal» sorgte im Anschluss für 4,65 Millionen Zuschauer und 14,3 Prozent, das Ergebnis bei den 14- bis 49-Jährigen verbesserte sich von 6,6 auf 7,6 Prozent.

In Sat.1 sollte «The Voice Kids» überzeugen, jedoch entschieden sich nur 2,38 Millionen Zuschauer für die Show, die 9,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Dieses Ergebnis lag zwar noch über Senderschnitt, jedoch verliert man seit Wochen Marktanteile. Eine gute Figur machte die prominente Wiederholung von «Genial daneben», die auf 1,50 Millionen Zuschauer und überdurchschnittliche 8,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Bereits am Freitag wurden über zwei Millionen Zuschauer und über zehn Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen.

«Das perfekte Promi Dinner - Dschungel-Spezial» sorgte bei VOX für 1,68 Millionen Zuschauer und 8,2 Prozent in der Zielgruppe. Mit «Prominent» stieg das Interesse in der Zielgruppe im Anschluss auf tolle 11,5 Prozent Marktanteil. Bei RTL II versuchte man sich an den zwei Klassikern «American Pie» und «American Pie 2», die unterschiedlicher nicht laufen konnten. Der erste Teil verzeichnete 0,68 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und miese 4,1 Prozent in der Zielgruppe, die zweite Geschichte kam auf 0,80 Millionen Zuseher und überdurchschnittliche 8,2 Prozent.

Mit Krimis kann kabel eins seinen Sonntagabend weiterhin nicht aufpäppeln, denn zwei alte Folgen von «The Mentalist» sorgten für 0,80 und 0,91 Millionen Zuseher. In der Zielgruppe fuhr man 3,1 sowie 3,9 Prozent Marktanteil ein. Umso erstaunlicher, dass «Abenteuer Leben am Sonntag» im Anschluss auf 5,2 Prozent bei den Umworbenen kam.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
20.03.2017 08:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/91934
Fabian Riedner

super
schade

64 %
36 %

Artikel empfehlen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

96 Hours 96 Hours - Taken 3 Abenteuer Leben am Sonntag American Pie American Pie 2 Anne Will Borowski und das dunkle Netz Chaos-Queen Das perfekte Promi Dinner Dschungel-Spezial Für jede Lösung ein Problem Genial daneben Kein Ort ohne dich Prominent


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis