Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«Fear the Walking Dead»: RTL II droht der schleichende Quoten-Tod

Nach dem unspektakulären Auftakt orientierte sich die neue Horrorserie schon in der zweiten Woche recht deutlich in die falsche. Zur Primetime verlor auch schon «Game of Thrones» klar an Zugkraft.

US-amerikanische Fernsehserien mit fortlaufender Handlung funktionieren auf den großen deutschen Fernsehsendern in Zeiten von Netflix und Amazon Prime nicht mehr - eine der ganz wenigen Serien, die als Gegenbeispiel zu dieser These fungierte, war in den vergangenen Jahren «The Walking Dead». Für dessen Ableger «Fear the Walking Dead» wird es dagegen schon nach der zweiten Ausstrahlungswoche ein wenig eng, denn die Zombie-Serie kam ab 22:30 Uhr nur noch auf 0,63 Millionen Fernsehende und 2,5 Prozent Gesamt- bzw. 4,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil.

Die zweite Folge des Abends verlor ab 23:30 Uhr dann zwar ein paar Zuschauer, aufgrund der doch schon etwas vorgerückteren Stunde stiegen allerdings die Marktanteile auf allerdings noch immer reichlich dünne 2,9 und 4,8 Prozent. Vor Wochenfrist hatten die beiden vor Mitternacht ausgestrahlten Folgen noch weitaus stärkere 5,4 sowie 6,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen eingefahren, die Gesamt-Reichweite lag bei bestenfalls 0,72 Millionen.

Doch nicht nur das frische Zombie-Gemetzel hatte mit Abschlägen zu kämpfen, sondern auch die hochgelobte HBO-Fantasyserie «Game of Thrones» im Vorfeld. Nach tollen 7,3 Prozent für den Auftakt der sechsten Staffel mussten sich die Programmverantwortlichen von RTL II diesmal mit nur noch mittelprächtigen 5,3 Prozent begnügen, die zweite Folge lag bei 5,1 Prozent. Beim Gesamtpublikum wurden derweil 2,9 und 3,1 Prozent bei maximal 0,96 Millionen Interessenten ausgewiesen, vor Wochenfrist waren noch jeweils 3,4 Prozent bei bis zu 1,05 Millionen zu holen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
19.03.2017 08:59 Uhr Kurz-URL: qmde.de/91923
Manuel Nunez Sanchez

Artikel empfehlen

Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
kauai
20.03.2017 13:47 Uhr 6
Hat schon Mal jemand dran gedacht, daß die Serie stinklangweilig ist und deshalb der Zuschauerschwund zu Stande kommt? Ich bin großer TWD-Fan, aber bei der 1. Staffel FTWD sind mir die Füße eingeschlafen....

Ansonsten habe ich überhaupt kein Problem mit linearer Ausstrahlung! Hat man jede Woche etwas, auf das man sich freuen kann und falls man Mal keine Zeit hat, kann man heutzutage problemlos auf einer Festplatte speichern.
Sentinel2003
21.03.2017 17:26 Uhr 7
Du weist aber schon, das das alles Geschmackssache ist?? Den einen gefällt die Serie, den anderen eben nicht....
Belthazor
22.03.2017 01:26 Uhr 8
Staffel 1 war eigentlich ganz ok. Aber nichts besonderes.

Die erste Hälfte der zweiten Staffel war auch ein totaler Reinfall, aber die zweite Hälfte, bis auf das Ende, viel besser als das, was man momentan in der Mutterserie zu sehen bekommt. Dort bekommt man mittlerweile Tränen, wie schlecht die einst gute Serie geworden ist.
Alle 8 Kommentare im Forum lesen
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Fear the Walking Dead Game of Thrones The Walking Dead


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis