Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

«The Originals» muss in der Zielgruppe zulegen

Der Einstand zur vierten Staffel verlief zwar mau bei den Umworbenen, bei allen Zuschauern wurde jedoch zumindest die Millionenmarke geknackt.

US-Quotenübersicht

  1. CBS: 8,90 Mio. (5%, 18-49)
  2. NBC: 4,71 Mio. (4%, 18-49)
  3. ABC: 4,33 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 1,78 Mio. (1%, 18-49)
  5. The CW: 1,16 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
«Vampire Diaries» ist bekanntlich seit vergangener Woche Geschichte, mit «The Originals» hat The CW am Freitag aber das Spin-Off zurückgeholt. Mit 1,06 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren lief es auf dem 20-Uhr-Sendeplatz ähnlich wie für die Mutterserie zuletzt, in der jungen Zielgruppe besteht mit einem Prozent Marktanteil aber noch reichlich Luft nach oben. Dass zum Auftakt der vierten Season bei allen Fernsehenden die Millionenmarke übersprungen wurde, dürfte jedoch Hoffnung machen. Den letzten acht vor der Pause ausgestrahlten Episoden im Frühjahr 2016 war das nämlich nicht gelungen. «Reign» fiel um 21 Uhr auf 0,79 Millionen Zuschauer und wusste ebenfalls nicht mehr als ein Prozent der Werberelevanten zu unterhalten.

CBS gewann den Freitag bei den Jüngeren dank einer «NCAA Tournament»-Basketballübertragung: Sechs Prozent standen hierfür von 20 bis 23 Uhr zu Buche, mit einer absoluten Sehbeteiligung von 4,93 Millionen wurde der Sieg bei den Älteren allerdings verfehlt. Der ging beim Gesamtpublikum stattdessen an ABCs «Last Man Standing» um 20 Uhr: 6,20 Millionen Zuseher verfolgten die Sitcom, eine deutliche Steigerung gegenüber der Vorwoche um 0,41 Millionen. Stabile vier Prozent wurden bei den Jüngeren ermittelt, streng genommen kein allzu toller Wert.

«Dr. Ken» verbesserte sich um rund eine halbe Million binnen Wochenfrist auf 4,64 Millionen Zusehende, der Marktanteil verharrte allerdings bei zu schwachen drei Prozent. «Truth and Lies: The Family Manson» kam von 21 bis 23 Uhr auf ebenso unspektakuläre vier Prozent, die Reichweite besserte sich dafür auf 5,48 Millionen.

Enttäuschung war wieder mal bei NBC angesagt, denn «Grimm» scheiterte diesmal sogar an den vier Millionen. Mit bloß 3,92 Millionen Interessenten ab zwei Jahren und drei Prozent Marktanteil musste eine Erstausstrahlung auskommen. Eine zweistündige «Dateline»-Ausgabe war beliebter angesichts von vier Prozent und 4,89 Millionen Zusehern. FOX lag auf The-CW-Niveau: Sowohl eine Wiederholung von «Rosewood» als auch eine Premiere von «Sleepy Hollow» kamen nicht über ein Prozent Marktanteil hinaus. Die Zuschauerzahl betrug zuerst 1,96 Millionen, dann noch schlechtere 1,88 Millionen.
18.03.2017 18:32 Uhr Kurz-URL: qmde.de/91920
Daniel Sallhoff  •  Quelle: tvbythenumbers.com

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Dateline Dr. Ken Grimm Last Man Standing NCAA Tournament Reign Rosewood Sleepy Hollow The Family Manson The Originals Truth and Lies Truth and Lies: The Family Manson Vampire Diaries


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis