Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

MTV erweitert seine Movie Awards um TV-Kategorien

Die Preisverleihung von MTV wird daher konsequenterweise in «MTV Movie & TV Awards» umbenannt.

Gewinner "Bester Film" bei den «MTV Movie Awards»

  • 2016: «Star Wars: Das Erwachen der Macht»
  • 2015: «Das Schicksal ist ein mieser Verräter»
  • 2014: «Die Tribute von Panem: Catching Fire»
  • 2013: «Marvel's The Avengers»
  • 2009 - 2012: «Twilight»-Saga
  • 2008: «Transformers»
  • 2007: «Pirates of the Caribbean: Fluch der Karibik 2»
In wenigen Wochen werden die «MTV Movie Awards» 26 Jahre alt – und angesichts zuletzt sinkender Reichweiten drängt es sich für den Jugendsender MTV auf, etwas am Konzept zu ändern, wenn er seine Blockbustern gegenüber aufgeschlossene Oscar-Alternative für 26 weitere Jahre vorbereiten möchte. Als Lösung entschieden sich die Verantwortlichen hinter den Kulissen dafür, die Grundfeste dieses Preises zu verändern: Wie MTV mitteilt, heißt die Entertainment-Preisshow ab sofort «MTV Movie & TV Awards».

Neben der Änderung, dass fortan neben Kinofilmen auch TV-Produktionen beachtet werden, kehrt die Show zudem wieder zu einer Liveausstrahlung zurück. Zuletzt zeige MTV nur Aufzeichnungen, die von Kritikern jedoch als zu harsch geschnitten und somit wenig festlich bemängelt wurden.

Obwohl die Show bereits am 7. Mai stattfinden wird, ist bislang nicht bekannt, wer die Moderation übernimmt. In den vergangenen Jahren führten Dwayne Johnson & Kevin Hart, Amy Schumer, Conan O'Brien, Rebel Wilson und Russell Brand durch die Show. Auch der Nominierungsprozess für die 26. Verleihung hat noch nicht begonnen.
14.03.2017 10:28 Uhr Kurz-URL: qmde.de/91810
Sidney Schering

super
schade


Artikel empfehlen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

MTV Movie & TV Awards MTV Movie Awards


Qtalk-Forum   |   Quoten-Wette » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis