►   zur Desktop-Version   ►

NBC bleibt «The Good Place» treu

Staffel zwei der Comedy soll kommen. «Supergirl» bekommt es mit einer neuen Gegnerin zu tun, eine Trennung steht bei «Grey’s Anatomy» bevor und Eva Longoria stattet «Empire» einen Besuch ab.

Himmlische Neuigkeiten aus dem Hause NBC


Serien-Neustart der Woche

Bei der TNT-Serie «The Fixer» stellt sich heraus, dass eine Geheimorganisation Großunfälle provoziert, durch die der Börsenkurs beeinflusst wird. Aus entsprechend vorgeplanten Aktienkäufen und -verkäufen schlägt diese Schattengesellschaft daraufhin Kapital. Die vierteilige Serie, in der eine Mitarbeiterin der amerikanischen Transportbehörde NTSB (gespielt von Kathleen Robertson, «Murder in the First») und ein Söldner («Grey’s Anatomy»-Veteran Eric Dane) eben diesen Fixern nachstellen, zeigt TNT Serie ab dem 7. Februar immer wöchentlich ab 21.45 Uhr.
Die nur aufgrund einer Namensverwechslung in einer Art Himmel gelandete Eleanor wird wohl noch eine Weile länger versuchen müssen, ihr wahres, verkorkstes Ich aus Lebzeiten vor ihrem Jenseits-Mentor Michael zu vertuschen. NBC schickt seine Donnerstags-Comedy «The Good Place» (Foto oben) in eine zweite Staffel.

Die Zuschauerzahlen der Live-Ausstrahlungen rutschten von anfangs knapp acht auf um die drei Millionen, zeitversetzt generierte das Format mit Kristen Bell und Ted Danson in den Hauptrollen jedoch bessere Zahlen. Im Schnitt wurden die ersten 13 Episoden somit von rund sechs Millionen Zuschauern ab zwei Jahren verfolgt. Zudem wurde die Serie von Kritikerlob überschüttet. Runde zwei soll erneut 13 Folgen beinhalten.

Neue Gegenspielerin für «Supergirl»


Teri Hatcher, bekannt geworden als Lois Lane in ABCs 90er-Serie «Superman», meets «Supergirl»? Zu diesem Szenario könnte es schon recht bald kommen, denn wie mehrere US-Medienseiten berichten, soll die Schauspielerin im The-CW-Format als Bösewichtin in Erscheinung treten – und zwar noch in den aktuell laufenden Episoden der zweiten Staffel. Welchen bösen Part sie genau in der DC-Comicadaption einnehmen wird, ist noch nicht klar.

Abschied bei «Grey’s Anatomy»


Fans sollten vorsorglich schon einmal die Taschentücher rausnehmen. In Staffel 13 (oder ggf. Staffel 14, sofern die offizielle Bestätigung hierfür vorliegt) müssen sie nämlich einen weiteren Verlust verkraften. Jerrika Hinton wird TVLine zufolge aus dem Cast ausscheiden.

Sie verkörperte von 2012 an Dr. Stephanie Edwards. Grund für den Ausstieg der Schauspielerin ist eine noch namenlose, neue HBO-Serie von Alan Ball (Erfinder von zum Beispiel «True Blood»), für welche die 35-Jährige engagiert wurde.

David Anders im «Vampire-Diaries»-Finale?


Die Rückkehr von Nina Dobrev zum Serienfinale von «The Vampire Diaries» im März wurde vergangene Woche besiegelt. Ein weiterer, ehemaliger Darsteller könnte sich zum Abschluss ebenfalls wieder blicken lassen: David Anders als John Gilbert. Per Twitter ließ der Schauspieler augenzwinkernd verlauten: „I'm headed to ATL on the morrow. Do the math.“ In Atlanta finden derzeit die Dreharbeiten zu den finalen Folgen von «Vampire Diaries» statt.

Teaser der Woche: «Bates Motel» (Season 5)




Nathalie Kelley im «Denver-Clan»-Reboot


Nathalie Kelley, zurzeit in der achten und letzten Staffel von «Vampire Diaries» zu sehen, hat sich eine neue Hauptrolle gesichert. Sie wird in der von The CW bestellten Neuauflage von «Dynasty» (hierzulande besser bekannt als «Denver-Clan») Cristal mimen, Blake Carringstons Sekretärin und spätere Ehefrau. Sie wird sich als Latina in eine reiche WASP-Familie einheiraten (WASP = White Anglo-Saxon Protestant/weiße angelsächsische Protestanten). Auch im rundumerneuerten «Dynasty» konkurrieren zwei der reichsten Familien Amerikas: die Carringtons und die Colbys.

«Dynasty» lief übrigens ab 1981 acht Jahre lang bei ABC – und kam so auf 220 Folgen. Die Serie stand immer in Konkurrenz zu «Dallas» und auch in Sachen Neuauflage werden sich Vergleiche wohl nicht vermeiden lassen.

Eva Longoria mischt bei «Empire» mit


Eva Longoria, hauptsächlich Fans von «Desperate Housewives» ein Begriff, wird in der dritten Staffel des FOX-Musikdramas «Empire» mitspielen. TVLine will erfahren haben, dass sie darin als Charlotte Frost, Direktorin der staatlichen Glücksspielkommission, auftreten wird. Da diese Figur sehr viel Macht besitzt, könnte sie Lucious‘ geplante Expaniderung nach Las Vegas erschweren. Der Nachname Frost passt wie angegossen: Nach außen hin gibt sie sich verführerisch, dahinter verbirgt sich allerdings eine eiskalte und korrupte Persönlichkeit.
02.02.2017 06:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/90963
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

Bates Motel Dallas Denver-Clan Desperate Housewifes Desperate Housewives Dynasty Empire Grey’s Anatomy Supergirl Superman The Good Place The Vampire Diaries True Blood Vampire Diaries Vampire-Diaries iZombie

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
02.02.2017 12:50 Uhr 1
Diesen Darsteller - Ausstieg bei "Grey" ist zu verkraften, ich dachte echt schon, das ein weiterer Ur - Darsteller gehen möchte....
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter