►   zur Desktop-Version   ►

Clinton vs. Trump: Rededuell zieht die meisten Zuschauer zu NBC an

Das «Commander in Chief Forum» stellte sich als großer Publikumsmagnet für NBC heraus. Mehr als zehn Millionen Zuschauer wurden ermittelt – übrigens auch für das danach gelaufene «America's Got Talent».

US-Quoten-Übersicht

  1. NBC: 8,80 Mio. (6%, 18-49)
  2. FOX: 4,29 Mio. (5%, 18-49)
  3. CBS: 3,73 Mio. (4%, 18-49)
  4. ABC: 2,89 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,42 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump stellten sich bei NBC am Mittwochabend einem Rededuell. Insgesamt 10,77 Millionen Zuschauer interessierten sich zur besten Sendezeit für das «Commander in Chief Forum». Sieben Prozent wurden damit in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen eingefahren. Auf denselben Wert kam danach die Castingshow «America’s Got Talent», die von 10,47 Millionen gesehen wurde. Somit wurde NBC sowohl bei Jung als auch Alt Primetime-Sieger.

Doch zumindest in der 20-Uhr-Stunde musste man sich den Titel von der Nummer eins bei den Umworbenen mit CBS teilen. Denn «Big Brother» erzielte ebenfalls sieben Prozent Marktanteil. 5,97 Millionen Menschen schauten zu. Dann folgte der große Fall nach unten: Das zweistündige Finale der Mini-Mysteryserie «American Gothic» schlug sich angesichts von lediglich 2,61 Millionen Zusehern und zwei Prozent Marktanteil ähnlich schwach wie in der Vorwoche.

FOX freute sich wieder über gute «Masterchef»-Zahlen. Fünf Prozent Marktanteil standen bei einer Sehbeteiligung in Höhe von 4,29 Millionen zu Buche. ABC generierte mit Re-Runs von «The Goldbergs» (3,47 Millionen und 3,09 Millionen) und «Modern Family» (3,20 Millionen, Foto links) zunächst vier Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten, ehe «Black-ish» (2,58 Millionen), eine weitere «Modern Family»-Episode (2,62 Millionen) sowie «The Middle» (2,37 Millionen) auf drei Prozent rutschten.

Übrigens blieb NBC nach 22 Uhr Marktführer. Die Survival-Dokureihe «Running Wild with Bear Grylls» kam zu später Stunde noch auf 5,15 Millionen Zuschauer, fünf Prozent kamen aus der Zielgruppe. Der Allzeit-Reichweitenrekord von Anfang August wurde damit wiederholt. Bei The CW musste derweil «Penn & Teller: Fool Us» binnen Wochenfrist einen Prozentpunkt abgeben; mehr als ein Prozent waren demnach nicht drin. 1,55 Millionen Zaubertrickbegeisterte waren vor den TV-Geräten gewesen. «Whose Line Is It Anyway?» blieb bei ebenso mageren ein Prozent hängen. 1,31 Millionen verfolgten die Erstausstrahlung, 1,27 Millionen die Wiederholung.
08.09.2016 18:17 Uhr Kurz-URL: qmde.de/87989
Daniel Sallhoff  •  Quelle: tvbythenumbers.com

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

American Gothic America’s Got Talent Big Brother Black-ish Commander in Chief Forum Fool Us Masterchef Modern Family Penn & Teller Penn & Teller: Fool Us Running Wild with Bear Grylls The Goldbergs The Middle Whose Line Is It Anyway?

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis