►   zur Desktop-Version   ►

«Feuchtgebiete» übertrumpfen Schwarzenegger-Klassiker

Die Verfilmung des Charlotte-Roche-Bestsellers holt deutlich stärkere Zahlen als eine ebenfalls sehr gefragte «Predator»-Wiederholung.

Intime Experimente einer jungen Frau gegen Gemetzel im feuchten, warmen Dickicht: Am Montagabend hatten Filmfreunde bei den großen Vollprogrammen die Wahl zwischen zwei Arten von Feuchtgebieten. 2,02 Millionen TV-Nutzer entschieden sich für die «Feuchtgebiete» nach Charlotte Roche. 0,72 Millionen der Zuschauer befanden sich im Alter von 14 bis 49 Jahren. Dies brachte dem ZDF ab 22.15 Uhr akzeptable 11,4 und richtig tolle 10,6 Prozent Marktanteil ein.

Praktisch zeitgleich dazu begab sich Arnold Schwarzenegger bei kabel eins auf die Jagd nach dem «Predator», was 0,91 Millionen Gesamtzuschauer und 0,49 Millionen Umworbene anlockte. Bemerkenswerte 5,7 und 8,0 Prozent Marktanteil wurden mit dieser Filmprogrammierung generiert.

Bei ProSieben herrschte derweil einmal mehr das WG-Chaos vor. «The Big Bang Theory» legte im Laufe des Abends an Zugkraft zu und steigerte sich zwischen 20.15 und 23.45 Uhr von 12,6 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten auf 14,1 Prozent Marktanteil. Die beste Quote wurde aber von 22.25 Uhr bis 22.55 Uhr mit 15,5 Prozent erreicht.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
05.07.2016 09:24 Uhr Kurz-URL: qmde.de/86623
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Feuchtgebiete Predator The Big Bang Theory

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter