Magazin Nachrichten Quoten Meinungen Kino
►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 28. September 2015

Wie schlugen sich die VOX-Serien am Montag? Punktete das ZDF mit «Engel unter Wasser»?

Das erfolgreichste Programm am Dienstagabend war «Engel unter Wasser» mit 5,22 Millionen Fernsehzuschauern. Der Marktanteil des ZDF-Films lag bei tollen 16,8 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 9,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Im Anschluss holte das «heute-journal» 3,73 Millionen Zuschauer und 13,4 Prozent, das Ergebnis blieb bei den jungen Leuten mit 8,7 Prozent im grünen Bereich. «Prometheus - Dunkle Zeichen» setzte den Trend fort: 1,76 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen zu sowie fuhr man einen akzeptablen Marktanteil von 11,1 Prozent ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierte der Sender tolle 9,6 Prozent.

Die Quizshow «Wer wird Millionär?» lockte 4,70 Millionen Menschen zu RTL, bei den Werberelevanten holte man unterdurchschnittliche 11,3 Prozent. Im Anschluss unterhielt Christian Rach mit «Rach Undercover» 3,41 Millionen Menschen, die Werte bei den jungen Leuten stiegen auf 14,4 Prozent. Schließlich verbuchte «Extra» noch 2,18 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, in der Zielgruppe verzeichnete RTL 13,7 Prozent.

Sat.1 beendete die erste und einzige «Forever»-Staffel, die beiden letzten Episoden holten 1,86 sowie 1,98 Millionen Zuschauer. Bei den werberelevanten Zuschauern fuhr man 9,3 sowie 9,8 Prozent Marktanteil ein, im Anschluss holte «Castle» noch 7,4 Prozent. 1,26 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die Fernsehserie.

ProSieben setzte zunächst auf eine neue Folge von «The Big Bang Theory», welche 2,38 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie 18,4 Prozent in der Zielgruppe holte. Im Anschluss verbuchten zwei alte Geschichten 2,42 und 2,23 Millionen Menschen, mit 18,1 und 16,6 Prozent waren die alten Geschichten ebenfalls erfolgreich. Die neue Serie «Undateable» floppte 9,1 Prozent in der Zielgruppe, 1,08 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen zu. Mit «Circus HalliGalli» holten Joko und Klaas 0,84 Millionen Zuseher sowie mäßige 10,1 Prozent Marktanteil.

«Der Nestlé-Check» brachte dem Ersten 2,27 Millionen Zuschauer und schwache 7,3 Prozent Marktanteil, danach verbuchte «Hart aber fair» 2,88 Millionen sowie 9,8 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern sorgte man für 4,3 sowie 7,0 Prozent. Mit den «Tagesthemen» (2,99 Millionen) und «Der Ost-West-Report» (1,67 Millionen) verbuchte man 7,0 sowie 6,4 Prozent bei den jungen Leuten.

Eine neue Folge der «Die Geissens» ging bei RTL II auf Sendung und war ein Erfolg: 1,22 Millionen Menschen sahen die zweistündige Produktion, in der Zielgruppe sorgte man für tolle 7,2 Prozent. Danach kam «Der Trödeltrupp» allerdings nur noch auf fünf Prozent, die Gesamtreichweite sank auf 0,70 Millionen. Der kabel eins-Spielfilm «Wild Wild West» enttäuschte mit 0,97 Millionen Zuschauern und schwachen 5,7 Prozent bei den jungen Leuten.

Auch VOX hatte wenig zu lachen: «Chicago Fire» startete mit 1,37 Millionen Zuschauer in die Primetime, im Anschluss verbuchte «Night Shift» 1,15 Millionen Menschen. Auch «Chicago P.D.» blieb mit 0,85 Millionen Zusehern auf der Strecke. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern wurden nur 6,7, 6,2 und 6,5 Prozent Marktanteil gemessen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
29.09.2015 09:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/81054
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Castle Chicago Fire Chicago P.D. Circus HalliGalli Der Nestlé-Check Der Ost-West-Report Der Trödeltrupp Die Geissens Dunkle Zeichen Engel unter Wasser Extra Forever Hart aber fair Night Shift Prometheus Prometheus - Dunkle Zeichen Rach Undercover Tag


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis