►   zur Desktop-Version   ►

«Bridget Jones» trifft McDreamy

Nach einigen Jahren Pause kommt «Bridget Jones» auf die Leinwand zurück. Dort begegnet sie Patrick 'McDreamy' Dempsey.

Vor einigen Monaten beherrschte Renée Zellweger – ungewollt – die Schlagzeilen der Promiklatschseiten. Doch ab Oktober wird die Schauspielerin, deren optische Veränderung zuletzt für medialen Wirbel sorgte, wieder vor der Kamera stehen, und so wieder mit ihrer Arbeit für Gesprächsstoff sorgen. Gefilmt wird die nunmehr zweite Fortsetzung von «Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück». Der englische Arbeitstitel für die Kinoproduktion ist «Bridget Jones's Baby», womit auch der Plot auf der Hand liegen dürfte. Neben Colin Firth, der einmal mehr als Mark Darcy zu sehen ist, trifft Zellweger alias Bridget Jones zudem erstmals auf den aus «Grey's Anatomy» bekannten Patrick Dempsey.

Bridget Jones' ursprünglicher Schwarm Hugh Grant alias Daniel Cleaver wird wiederum nicht vor die Kamera zurückkehren. Produziert wird die Romantikkomödie von Universal Pictures und Working Title Films, die schon bei den ersten beiden Filmen zusammengearbeitet haben. Miramax Films, die damals noch mit an Bord waren, sind dieses Mal aber nicht weiter beteiligt.

In Deutschland sind die beiden «Bridget Jones»-Filme die größten Hits in Zellwegers Filmografie. Das Original kam 2001 auf 4,3 Millionen Besucher, 2004 lockte die Fortsetzung «Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns» 2,3 Millionen Menschen in die hiesigen Lichtspielhäuser.
11.09.2015 12:23 Uhr Kurz-URL: qmde.de/80713
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Am Rande des Wahnsinns Bridget Jones Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns Bridget Jones's Baby Grey's Anatomy Schokolade zum Frühstück

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis