►   zur Desktop-Version   ►

Happy Birthday, Jörg Pilawa

„Mr. Quizonkel” feiert 50. Geburtstag. Am Abend wird er mit einer weiteren «Quizduell»-Folge On Air gehen.

Wer es gut hat, der nimmt sich an seinem Geburtstag einfach mal einen Tag lang frei. Nicht morgens ins Büro fahren, nicht abends im Feierabendverkehr fest stecken oder gar noch bis in den Abend ackern. Das heutige Promi-Geburtstagskind kann das nicht. Seine Arbeitszeiten sind aber – verglichen mit denen mancher Normal-Bürger – ohnehin recht human. Nachmittags gegen 15 Uhr geht es los, Feierabend ist gegen 19.30 Uhr. Jörg Pilawa wird 50 Jahre alt und geht mit der elften Folge der zweiten «Quizduell»-Sendung wieder um kurz vor 18 Uhr auf Sendung.

Gut möglich, dass sein Ehrentag in dem Live-Quiz durchaus thematisiert wird – Pilawa kann sich nämlich so ziemlich alles erlauben, ist er doch der ausgewiesene Quizonkel des deutschen Fernsehens. Andere Genres will er momentan wohl auch gar nicht mehr bedienen, obwohl seine Karriere einst im Sportjournalismus begann. In den 90ern war der Sportmoderator im «Sat.1 Frühstücksfernsehen», moderierte einige Zeit lang einen morgendlichen Talk um 11 Uhr und wechselte dann Anfang des neuen Jahrtausends in den Vorabend, um eine Quizshow zu moderieren. Shows kannte er bereits, da er zuvor mit «Hast du Worte?» im Vormittagsprogramm des damaligen Berliner Senders aufgetreten war. Seine «Quiz Show» kam ebenfalls live aus Berlin und war über lange Zeit ein großer Erfolg für Sat.1.

Pilawa machte die Sendung gut ein Jahr lang, danach wurde sie mit Christian Clerici und Matthias Opdenhövel fortgesetzt. Pilawa nämlich wechselte ins Erste, um neben «Herzblatt» auch das über viele Jahre laufende «Das Quiz» zu moderieren. Sechs Jahre lang war er auch Gastgeber der «NDR Talkshow». 2010 entschied sich Pilawa zum Wechsel zum ZDF, wo er einige Zeit lang für einen Late-Night-Talk im Gespräch war. Daraus wurde aber nichts, sodass er mit «Rette die Million!» zunächst nur die nächste Ratesendung präsentierte. Es ging weiter mit «Deutschlands Superhirn» und «Quiz Champion» - einen kurzen Abstecher machte er zudem zu «Ich kann Kanzler!».

Nach drei Jahren im ZDF und einem angeblichen Bieterwettkampf, entschied sich Pilawa zur Rückkehr ins Erste, wo er den Vorabend mit seinem «Quizduell» quotentechnisch deutlich sanierte. Genug Zeit zum Durchschnaufen hat der nun 50-Jährige aber. Weil Das Erste mit «Gefragt – gejagt» und «Wer weiß denn sowas?» zwei weitere Rateshows erfolgreich positioniert hat, wird die Live-Produktion von ITV Studios Deutschland nur in Blöcken gezeigt. Derzeit haben die Quizstaffeln meist eine Länge von 35 bis 50 Folgen. Einem ausführlichen Winterurlaub steht also nichts im Wege.

Wir wünschen Jörg Pilawa mal wieder ein Abschmieren der «Quizduell»-App; nicht, weil es dann für den Moderator besonders stressig wird. Sondern weil Pilawa gerade in den Folgen, in denen praktisch nichts ging, bewiesen hat, wie gut er das Genre Quiz beherrscht. Und es soll sogar manche geben, die behaupten, dass die Chaos-Episoden die besten überhaupt waren.
07.09.2015 07:33 Uhr Kurz-URL: qmde.de/80572
Manuel Weis

super
schade

90 %
10 %

Artikel teilen


Tags

Das Quiz Deutschlands Superhirn Gefragt Gefragt – gejagt Hast du Worte? Herzblatt Ich kann Kanzler! NDR Talkshow Quiz Champion Quiz Show Quizduell Rette die Million! Sat.1 Frühstücksfernsehen Wer weiß denn sowas? gejagt

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter