►   zur Desktop-Version   ►
Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von

VOX kocht 15/16 mit Henssler und Mälzer und holt sich dänischen Export

Noch breiter aufstellen will Senderchef Bernd Reichart seinen Sender, der zuletzt etwas in Quotennot gekommen war. Gelingen soll dies mit neuen US-Serien, einer fiktionalen Eigenproduktion und dem Dänen-Hit «Real Men».

VOX 15/16 im Schnellüberblick

Sender Season MA 13/14: 7,1 % (Zielgruppe)
Sender Season MA 14/15: 6,9 % (Zielgruppe)
Das heißeste Eisen: Wird wieder am Dienstagabend laufen. VOX hat erste Teilnehmer der dritten «Sing meinen Song»-Staffel bekannt gegeben. Wenn im kommenden Frühjahr unter anderem "The BossHoss" mit dabei sind, dürften Quoten auf Erstliga-Niveau wieder garantiert sein.
Der Rohrkrepierer: Dass Senderchef Bernd Reichart ein großer Fan des Straßenquiz «Wer weiß es, wer weiß es nicht?» ist, ist bekannt. Er kennt das Original aus seiner Zeit als TV-Manager in Spanien. Dass er die Sendung krampfhaft mit durchgehend miserablen Quoten im Programm belässt, kommt einem aber schon spanisch vor. Zuvor holten Geschichten in «Verklag mich doch!» massiv bessere Werte. Möglicherweise ist der Blick für die korrekte Entscheidung an dieser Stelle aber einfach ziemlich getrübt.
Mit gerade einmal noch 6,2 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen stand VOX im Monat Juli nicht mehr sonderlich gut da. Dass VOX-Chef Bernd Reichart mit seinem Sender mehr in die Breite gehen will, ist schon seit Monaten klar. Das funktioniert an einigen Stellen überraschend gut; etwa bei den Dienstags-Hits «Sing meinen Song» oder «Die Höhle der Löwen», die in der Primetime Quoten generieren, die man sonst nur von den ganz großen Sendern kennt. An einigen Stellen aber klappt das auch nicht – etwa im Serien-Bereich, wo jüngst etliche Produktionen floppten – etwa «Arrow», «Grimm», «Resurrection» um nur ein paar zu nennen. Auch in der Daytime läuft es nicht immer rund – und obwohl das Straßenquiz «Wer weiß es, wer weiß es nicht?» um 14 Uhr teils katastrophal läuft, hält der Senderchef aber mit stoischer Ruhe an dem Format fest. Für die neue Season sind sogar schon neue Folgen eingeplant.

Ohnehin wird sich im Tagesprogramm von VOX nicht sonderlich viel ändern. Es bleibt in der Regel beim bekannten Line-Up, bestehend aus «Shopping Queen», «4 Hochzeiten und eine Traumreise», «Mein himmlisches Hotel», «mieten, kaufen, wohnen» und dem «perfekten Dinner». Letztere Sendung wird kommenden März zehn Jahre alt, was VOX sicherlich zelebrieren wird. Angekündigt sind auch neue Folgen der Testläufe von «Schrankalarm» und «Mein Kind, dein Kind». Der Flop «Flirt oder Fiasko» taucht in den Plänen des Senders für die Saison 2015/2016 nicht mehr auf. Für die Daytime am Wochenende hat VOX Sendungen wie «Ab ins Beet!», «Biete Rostlaube, suche Traumauto», «auto Mobil», «auf und davon - Mein Auslandstagebuch», «Schneller als die Polizei erlaubt», «2 Profis für 4 Räder», «3 Engel für Tiere», «Die Pferdeprofis», «Tierbabys - süß und wild» sowie «hundkatzemaus» für neue Staffeln verlängert. Im Winter soll zudem «Mein perfektes Weihnachtshaus» (gestartet mit 7,2% in der Zielgruppe) weitergehen.

Ebenfalls zur Weihnachtszeit getestet wurde 2014 mit «Kitchen Impossible» ein Format, das Ex-VOX-Sendergesicht Tim Mälzer wieder zurück brachte. Im Frühjahr 2016 soll die quotentechnisch solide performende Show mit einer sechsteiligen ersten Staffel zurückkehren, betonte VOX nochmals. Diesmal wird sich Mälzer in jeder Episode einem anderen Spitzenkoch stellen und verschiedene Herausforderungen meistern. Mälzer arbeitet weiterhin auch für Das Erste («Check»-Reihe) und Sat.1 («The Taste»). Gekocht wird bei VOX auch wieder sonntags – acht neue Folgen von «Grill den Henssler» stehen an. Als Prominente sollen diesmal unter anderem Cathy Hummels, Hans Sarpei, Jorge González und Christine Neubauer dabei sein. Zudem bekommt Henssler ein weiteres VOX-Format, das auf den Namen «Henssler grenzenlos» hört und im Ausland produziert wird. Dafür reist der Star-Koch ins Ausland, um sich nach einer kulinarischen Entdeckungsreise bei regionalen Kochwettbewerben mit Einheimischen zu messen. Doch wird der deutsche Koch-King tatsächlich den Geschmack der lokalen Jury treffen können und den Geheimnissen der jeweiligen Landesküche auf die Spur kommen? Ein Sendetermin für die Sendung steht allerdings noch nicht fest.

Im Reality-Bereich will VOX (neben neuen Folgen von «Die Höhle der Löwen» ab kommendem Dienstag) mit einem Format aus Dänemark punkten. Im Mutterland holte «Real Men» bis zu 49 Prozent Marktanteil, was freilich nur wenige Rückschlüsse auf das Abschneiden in Deutschland zulässt. Gefilmt werden dabei Männer, wie sie im Buche stehen: stolz, humorvoll, gesellig, manchmal übermütig – und mit ein bisschen Hüftgold überm Sixpack. Das Format stellt fünf besondere Prachtexemplare vor eine große gemeinsame sportliche Herausforderung: die erfolgreiche Teilnahme an einem Cross-Triathlon. VOX beschreibt die Sendung als Format, das zur Entdeckungsreise auf dem Weg zum „richtigen Mann“ einlädt.

Martin Rütter bekommt bei VOX nicht nur in seinen bisherigen Formaten zu tun, sondern mit «Martin Rütters tierischer Frühjahrsputz» (Arbeitstitel) auch ein neues Primetime-Format, in dem der Tierpsychologe zusammen mit vielen zwei- und vierbeinigen Gästen den Frühling genießt und mitreißende Geschichten rund ums Thema Tier präsentiert.

Die neuen US-Serien bei VOX


Schon Anfang September wird VOX seinen Serien-Montag und -Mittwoch neu bestücken. Wie schon bekannt war, beginnt Shonda Rhimes US-Erfolg «How to Get Away with Murder» am 2. September und ist dann immer in Doppelfolgen zu sehen. Der neue Montag umfasst ab dem 14. September neben einer weiteren Staffeln von «Chicago Fire» auch die in Deutschland neuen amerikanischen Serien «The Night Shift» und «Chicago PD»: Hier setzt VOX also auf einen Feuerwehr-Medical-Crime-Mix. «Rizzoli & Isles», «Arrow», «Revenge», «Law & Order: Special Victims Unit», «Major Crimes», «Suits» und «Perception» werden ebenso mit neuen Folgen fortgesetzt wie auch der Erfolg «Outlander». Unklar ist, ob die sogar in der Nacht abgesetzte Serie «Bates Motel» nochmal beim Kölner Sender zu sehen sein wird – die Chancen stehen wohl nicht allzu gut.

Große Hoffnungen ruhen stattdessen eher auf der Eigenproduktion «Club der roten Bänder», die von den Machern von «Weinberg» und «Der letzte Bulle» umgesetzt werden. Im Original kommt die Serie aus Spanien, eine US-Adaption floppte vor einigen Monaten. In Deutschland will VOX seine erste eigene Serie im Spätherbst starten; eventuell übrigens am Mittwochabend. Erzählt wird die Geschichte von Leo (Tim Oliver Schultz), Jonas (Damian Hardung), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels), Toni (Ivo Kortlang) und Hugo (Nick Julius Schuck). Sie alle sind zwischen zwölf und 17 Jahre alt und leben aufgrund von unterschiedlichen Krankheiten für längere Zeit im Krankenhaus.

Im Bereich der Doku hat VOX XXL-Produktionen über das Oktoberfest, den Fast-Food-Markt, Stars am DJ-Himmel, Justizirrtümer und das «Phänomen Schlager» vorbereitet. Nach der bewegenden großen Samstags-Dokumentation «Asternweg – Eine Straße ohne Ausweg» kehrt VOX 2016 außerdem nochmal zu dem sozialen Brennpunkt Kaiserslauterns und seinen Bewohnern zurück und zeigt, was sich dort ein Jahr nach der Ausstrahlung der vierstündigen Dokumentation getan hat.

"Wir wissen, dass unsere Zuschauer Lust auf noch mehr und noch vielfältigere Formate mit der VOX-eigenen Handschrift haben. Wir auch! Deshalb haben wir unser Programmangebot für die kommende Season erneut erweitert", erklärt Senderchef Bernd Reichart und erwähnt damit auch ein sich in der Planung befindendes neues Primetime-Format mit Sendergesicht Guido Maria Kretschmer.
12.08.2015 10:59 Uhr Kurz-URL: qmde.de/80076
Manuel Weis

super
schade

74 %
26 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

2 Profis für 4 Räder 3 Engel für Tiere 4 Hochzeiten und eine Traumreise Ab ins Beet! Arrow Asternweg Asternweg – Eine Straße ohne Ausweg Bates Motel Biete Rostlaube suche Traumauto Check Chicago Fire Chicago PD Club der roten Bänder Der letzte Bulle

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Nr27
12.08.2015 11:38 Uhr 1
So mies, wie VOX in den letzten Monaten mit den Serienfans umgegangen ist, bin ich gespannt, ob die sich tatsächlich noch an neue Serien beim Sender ranwagen. Ich werde es jedenfalls nicht tun, zumal sie es ja noch nicht mal schaffen, "Chicago Fire" und "Chicago P.D." so auszustrahlen, wie es sein müßte (sondern mit einer Staffel Unterschied, was für die Crossovers natürlich toll ist ...).



Kurzfristig betrachtet mag die Strategie mit den endlosen Nacht-Marathons von "Medical Detectives" ja aufgehen - die Quoten sind, warum auch immer, teilweise sensationell und heben somit natürlich auch den Monatsschnitt etwas an -, aber jene Zuschauer, die der Sender dafür konsequent vergrault und in andere Hände (Netflix, Amazon) getrieben hat, die werden wohl nur vereinzelt zurückkehren. Und das hat VOX auch nicht anders verdient ...
Familie Tschiep
12.08.2015 20:24 Uhr 2
So etwas wie Real Men kann nur in einem kleinen Markt wie Dänemark so ein Hit werden.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis