►   zur Desktop-Version   ►

RTL-Doku: Gottschalk beleuchtet Musikvideos

Nach «60 Jahre Rock & Pop» befasst sich der ehemalige «Wetten, dass..?»-Moderator bei RTL bald mit der Geschichte der Musikvideos.

RTL zur Zeit auf diesem Slot

RTL zeigt seit drei Wochen um 23.00 Uhr, also nach «Let's Dance», neue Folgen von Kaya Yanars «Geht's noch» und holt damit schwankende Quoten. Sie liegen zwischen 12,8 und 15,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.
Kaya Yanar und dessen «Geht’s noch?» haben einen Nachfolger gefunden. Die von Constantin produzierte Show, die aktuell am Freitagabend um 23.00 Uhr zu sehen ist, geht Ende Mai in die verdiente Sommerpause. Ab dem 12. Juni übernimmt dann eine neue Musik-Doku, deren Texte wieder von Thomas Gottschalk gesprochen werden. Dieses Prinzip nutzte RTL schon im vergangenen Jahr bei «60 Jahre Rock & Pop», das mit starken 16,3 Prozent Marktanteil startete, dann aber mit weniger als zwölf Prozent in der klassischen Zielgruppe zu Ende ging. Das neue Format hört auf den Namen «40 Jahre Musikvideos» und umfasst ebenfalls vier Folgen.

In der ersten Ausgabe dreht sich alles um die Jahre 1975 bis 1983. Das Format erklärt, wie die Videos entstanden, zeigt die Tricks der Macher und berichtet über unglaubliche Storys von Erfolgen und Skandalen.

Der 12. Juni wird ohnehin ein reiner Gottschalk-Abend bei RTL. Zuvor zeigt der Sender ab 20.15 Uhr eine weitere Ausgabe der Klassentreffen-Sendung «Back to School», die inzwischen in loser Folge ins Programm eingestreut wird. Zuletzt holte das Format am Freitag knapp 15 und knapp 14 Prozent Marktanteil. «Let’s Dance», das aktuell großflächig die Primetime am Freitag bei RTL bespielt, geht am 5. Juni zu Ende.
27.04.2015 15:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/77857
Manuel Weis

super
schade

93 %
7 %

Artikel teilen


Tags

40 Jahre Musikvideos 60 Jahre Rock & Pop Back to School Geht’s noch? Let’s Dance

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter