►   zur Desktop-Version   ►

«NDR Talk Show»: Bommes gibt weiteres Format ab

Der «Sportschau»-Moderator wird 2015 eine NDR-Talkshow übernehmen. Deshalb trennt er sich von einem weiteren seiner Babys.

Alexander Bommes hat über viele Jahre hinweg das «Hamburg Journal» als beliebter Moderator im NDR Fernsehen präsentiert. Für seine erfolgreiche Arbeit danke ich ihm sehr. Natürlich bedauere ich seinen Weggang
Sabine Rossbach, Direktorin des NDR-Landesfunkhauses in Hamburg
Über zu wenig Arbeit kann sich ARD-Moderator Alexander Bommes wahrlich nicht beklagen. Er soll in den kommenden Monaten immer mehr für die «Sportschau» machen und ab 2015 sogar vorsichtig in die Riege der Samstags-Moderatoren der Bundesliga-Sendung aufgenommen werden. Auch den «Sportschau»-Club wird er weiterhin präsentieren. Für den NDR steht er ab kommendem Jahr nicht nur an der Stelle von Eckart von Hirschhausen in der Sendung mit Bettina nur Tietjen vor der Linse, sondern weiterhin auch für «Gefragt – gejagt» Deshalb trennt sich Bommes nun nicht nur von der «NDR Quizshow» (sein Nachfolger wird hier Jörg Pilawa), sondern auch vom «Hamburg journal».

Bereits Ende kommender Woche wird er die um 19.30 Uhr laufende Informationssendung letztmalig moderieren. Bommes: „Nach sieben prägenden Jahren beim «Hamburg Journal» ist es nun Zeit, mich auf die Formate für die kommenden Jahre zu konzentrieren. Ich verdanke dem «Hamburg Journal» viel und möchte mich bei allen bedanken, die den Weg mitgegangen sind. Jeder Tag im Studio war eine Ehre für mich."

Einen direkten Nachfolger für Bommes in der Sendung hat der NDR noch nicht ernannt. Zunächst sollen die drei schon bisherigen Hosts Julia-Niharika Sen, Ulf Ansorge und Jens Riewa seinen Part mit übernehmen.
28.11.2014 08:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/74750
Manuel Weis

Artikel teilen


Tags

Gefragt Gefragt – gejagt Hamburg Journal Hamburg journal NDR Quizshow NDR Talk Show Sportschau gejagt

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Basil
28.11.2014 16:04 Uhr 1
Das stimmt doch nicht, er wird nicht die NDR Talk Show übernehmen, sondern den Platz von Eckart von Hirschhausen in "Tietjen und Hirschhausen" einnehmen. Das sind zwei unterschiedliche Formate.



Dass er an die Sportschau herangeführt werden soll, finde ich gut, da ich ihn für talentierter halte als einen Öpdenhövel beispielsweise, der manchmal schon ziemlich überfordert wirkt. Ein bisschen auch, wie eingezwengt.



Die NDR-Quizshow habe ich bisher eigentlich noch immer mit Carlo von Tiedemann verbunden, das war so schön urig, mit der Leuchte und den Bundesländern und den extrem speziellen Frage, die Fachkundigkeit forderten. Pilawa macht das jetzt bestimmt auch gut.



- Basil
Alexinla
28.11.2014 18:14 Uhr 2
Ich habe mich auch schon gewundert, die Überschrift sollte man doch ändern
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter