►   zur Desktop-Version   ►

ProSieben behält mit Sonntags-Action die Oberhand

Im Tauziehen um die Zielgruppe schlug ProSieben den großen Konkurrenten RTL am Sonntag einmal mehr. Der Action-Abend der roten Sieben zündete, während RTLs RomCom enttäuschte.

Die Sonntagsspielfilme bei ProSieben

Beide Action-Filme am ProSieben-Sonntag haben eine Vorgeschichte beim Münchner Sender. Schon zwei Mal strahlte ProSieben «Atemlos - Gefährliche Wahrheit» aus. Taylor Lautner und Co. unterhielten am 22. September 2013 20,4 Prozent, am 16. Februar 2014 waren beim jungen Publikum 16,2 Prozent drin. «World Invasion: Battle Los Angeles» holte im Juli 2013 16,0 Prozent bei den Werberelevanten, im Februar 2014 waren es 19,2 Prozent als Follow-Up für «Atemlos».
Der Actioner «Atemlos – Gefährliche Wahrheit» steht bei ProSieben für hohe Marktanteile, nach zwei Ausstrahlungen ist mittlerweile jedoch langsam die Luft raus (siehe Info-Box). Erneut verzeichnete der Münchner Sender am Sonntagabend jedoch zufriedenstellende Werte mit dem Spielfilm aus dem Jahre 2011. Zur besten Sendezeit entschieden sich insgesamt 2,69 Millionen Menschen für den Streifen mit «Twilight»-Star Taylor Lautner, bei dem Zweifel aufkommen, dass ihn seine leiblichen Eltern großgezogen haben. In der Zielgruppe kam die bereits dritte Sonntagsausstrahlung der Produktion auf 12,6 Prozent und blieb so im Vergleich zum «Tatort», welcher über 30 Prozent der Jungen unterhielt, recht blass.

Ein weiterer Action-Film folgte um 22.30 Uhr. Das Sci-Fi-Spektakel «World Invasion: Battle Los Angeles», das ebenfalls aus dem Jahre 2011 stammt, lief unter den Augen von 1,40 Millionen Interessierten. Dadurch entstand eine deutlich bessere Quote von 16,1 Prozent bei den Werberelevanten.

Statt auf Nervenkitzel setzte RTL in der Primetime auf Humor, was sich für den Kölner Sender nicht auszahlte. Die RomCom «Fast verheiratet» mit «How I Met Your Mother»-Darsteller Jason Segel und Emily Blunt belustigte 1,94 Millionen Fernsehende, die 11,5 Prozent beim umworbenen Publikum bewirkten. Wie gewohnt gab «Spiegel TV» danach ab. Das Reportagemagazin informierte noch 9,6 Prozent der Jüngeren.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
22.09.2014 09:17 Uhr Kurz-URL: qmde.de/73278
Timo Nöthling

super
schade

84 %
16 %

Artikel teilen


Tags

Atemlos Atemlos – Gefährliche Wahrheit Battle Los Angeles Fast verheiratet Gefährliche Wahrheit How I Met Your Mother Spiegel TV Tatort Twilight World Invasion World Invasion: Battle Los Angeles

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter