►   zur Desktop-Version   ►

John de Mol: «Wer wird Millionär» steht vor dem Aus

Günther Jauchs Erfolgsshow «Wer wird Millionär» steht offenbar vor dem Aus. "Wenn das Quiz weiterhin dreimal die Woche gesendet wird, gehts nicht mehr lange weiter. Diese Show ist schwer aufzupeppen", sagt Produzent John de Mol im Interview der Zeitschrift TV Movie. Für seine Show «Big Brother» gibt es ebenfalls keine Bestandsgarantie, auch wenn RTL II jetzt erwägt, «BB forever» zu produzieren. "«BB»ist ein flexibles Format, das viele Möglichkeiten bietet. Aber im TV ist nichts für immer", betont der 49-Jährige.

Der Mitbegründer der TV-Firma Endemol setzt stattdessen auf Event-Shows. Die würden immer wichtiger und brächten "frischen Wind ins TV", betont er. Neuester Coup de Mols ist die Show «Hire or Fire – der beste Job der Welt», die am 27. September um 20.15 Uhr auf ProSieben startet. Hier kämpfen zehn Bewerber um einen Top-Job mit 300.000 Euro Jahresgehalt.

Die neue Show sei nicht als Survival-Training konzipiert, sagt der Produzent. "Die Bewerber sollen sich TV-Shows ausdenken und auch moderieren. Ich werde einmal in der Woche ihre Ergebnisse analysieren", erklärt de Mol. Dass er anschließend selbst Chef des Gewinners ist, sieht der Holländer nicht als Problem. "Ich fordere zwar viel, gebe aber auch Hilfestellung, habe immer ein offenes Ohr – und verzeihe Fehler."
08.09.2004 09:13 Uhr Kurz-URL: qmde.de/7041
Fabian Riedner

Artikel teilen


Tags

John de Mol

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter