►   zur Desktop-Version   ►

Teletext: RTL fällt auf Betrüger rein

Nach Recherchen des NDR-Magazins «Markt» wurden mehrere Personen über den RTL-Teletext abgezockt. Grund: Das umworbene Reisebüro existierte in Wirklichkeit gar nicht.

Im Rahmen des Verbrauchermagazins «Markt» hat der NDR ein schwerwiegendes Verbrechen ans Licht gebracht. Bundesweit sollen Menschen über den RTL-Teletext betrogen worden sein. Auf der Text-Seite 540 konnte sich das angebliche Reisebüro "Paradies-Reisen" ohne jegliche Probleme Geld beschaffen. Nach der Buchung erhielten die Opfer allerdings keine Reiseunterlagen - und konnten demnach auch nicht den gebuchten Urlaub antreten.

Dabei handele es sich um einen typischen Fall von Betrug. Das Reisebüro verschickte unter anderem gefälschte Rechnungen an die betroffenen Personen. Für die Abzocke hatte das vermeintliche Unternehmen sogar eine eigene Mitarbeiterin eingestellt. Diese versendete satte 40 falsche Buchungsbestätigungen an die jeweils zahlenden Kunden. Aufgrund dessen beläuft sich der Schaden auf mittlerweile 80.000 Euro. Inzwischen haben sich nach eigenen Angaben des Senders 14 Opfer bei RTL gemeldet - sie sehen die Kölner in der Verantwortung und fordern die finanzielle Entschädigung.

„Ich hab nur Wut auf RTL. Auf die Betrüger natürlich auch. Aber dass die das geschafft haben, dass so ein großer Sender auf die reinfällt, das find ich schon ganz schön traurig", äußerte sich eine hilfslose Kundin gegenüber dem Norddeutschen Rundfunk. In der Tat ist dieser Vorfall ärgerlich - und das nicht nur für die Betroffenen. Auch die zuständige RTL-Tochter Interactive wird nun an den Pranger gestellt. Immerhin sind mehrere Leute auf die Betrugsmasche reingefallen - eine Mallorca-Reise kostete dem ahnungslosen Kunden beispielsweise über 2.000 Euro.

In einer Stellungnahme beteuert RTL, dass es bei der Überprüfung des Werbetreibenden keinen Grund zur Beanstandung gegeben hat. Am wahrscheinlichsten ist es jedoch, dass schon bei der Gewerbeanmeldung geschummelt worden ist. An eine geldliche Begleichung denkt der TV-Sender trotz allen Vorwürfen nicht nach: „Vor dem Hintergrund können wir den Geschädigten an dieser Stelle lediglich empfehlen, gegen den möglichen Schädiger Strafanzeige zu stellen." Der gesamte Beitrag rund um die Teletext-Betrüger wird es dann am kommenden Montag um 20.15 Uhr beim NDR-«Markt» zu sehen geben.
29.08.2010 12:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/44190
Daniel Sallhoff

Artikel teilen


Tags

RTL RTL Interactive Teletext

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis