►   zur Desktop-Version   ►

New York City: Kinos können ab März öffnen

Der Gouverneur Andrew Cuomo gab grünes Licht.

Nach rund einem Jahr Kino-Schließungen in New York City, sollen die Filmhäuser ab 5. März wieder – mit Auflagen – öffnen dürfen. Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo teilte mit, dass zum Start nur 25 Prozent der Plätze verkauft werden dürfen. Zudem sind Masken zu tragen, Abstände und Hygieneauflagen einzuhalten.

Die Ankündigung kommt Tage nachdem der Gouverneur großen Arenen wie dem Madison Square Garden und dem Barclays Center die Erlaubnis erteilt hat, ab Dienstag mit begrenzter Kapazität wieder zu öffnen. Auch Vergnügungsparks im Freien werden ab dem 9. April wieder Gäste empfangen können. Der Broadway ist jedoch immer noch geschlossen und es ist unklar, wann die Theater wieder öffnen können, da die Produzenten skeptisch sind, dass sie mit begrenzter Kapazität profitabel arbeiten können.

Das Kinogeschäft ist von der Pandemie schwer getroffen worden. Kinos im ganzen Land haben versucht, sich mit reduzierten oder gar keinen Einnahmen über Wasser zu halten, seit sich die Pandemie im vergangenen März ausbreitete. Die in New York ansässigen Filmaussteller hatten sich in den letzten Monaten öffentlich mit Cuomo gestritten, weil der Gouverneur die Kinos nicht wieder öffnen lassen wollte. Sie empfanden es als unfair, dass überdachte Restaurants, Sportarenen und andere öffentliche Einrichtungen die Erlaubnis hatten, Besucher wieder zu empfangen, während die Kinos im Dunkeln gelassen wurden.
23.02.2021 08:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/125036
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter