►   zur Desktop-Version   ►

«Guten Morgen Deutschland» erhält mehr Sendezeit

Zudem erhält die Morningshow zwei neue Kräfte in der Redaktionsleitung.

Ab dem kommenden Montag, den 25. Januar, gibt es eine halbe Stunde mehr Sendezeit für «Guten Morgen Deutschland». Dann beginnt die Sendung bereits um 5:30 Uhr statt wie gewohnt erst um 6:00 Uhr. Der zusätzliche Sendedauer verspricht laut einer RTL-Mitteilung „mehr Infos, mehr Service und noch mehr Unterhaltsames für einen perfekten Start in den Morgen.“

Neben der neuen Startzeit sind auch zwei neue Köpfe mit im Team: Nina Erdmann und Dirk Heynen übernehmen zum 1. Februar die Redaktionsleitung der Morningshow. Beide sind schon seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Funktionen für die Mediengruppe RTL im Einsatz. Erdmann war zuletzt Redaktionsleiterin von «Prominent» bei VOX, während Heynen in den letzten Jahren das Qualitätsmanagement im Informationsbereich geleitet hat und in dieser Funktion bereits an der Neupositionierung des Morgenmagazins beteiligt war.

„Mit Nina und Dirk übernehmen zwei leidenschaftliche Inhalte-Menschen und erfahrene Führungskräfte die Leitung von «Guten Morgen Deutschland». Gemeinsam mit der Redaktion und den Ressorts haben wir viel vor und wollen unsere Sendung wieder zu ihren großen Stärken zurückführen“, erklärte Martin Gradl, Chefredakteur Magazine.
21.01.2021 15:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/124260
Veit-Luca Roth

super
schade

47 %
53 %

Artikel teilen


Tags

Guten Morgen Deutschland Prominent

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter